Nachrichten zu Heizung und Warmwasser

Förderung geht 2019 weiter

Kampagne sorgt für über 7000 neue Heizungen

Gaswirtschaft, Gerätehersteller und Handwerk ziehen nach der zweiten Runde der Modernisierungsaktion "Raustauschwochen" eine positive Bilanz: Zwischen März und Oktober 2018 wurden 7.280 veraltete Heizgeräte durch  effizientere Gasheizungen ersetzt. Die Aktion...

» weiter lesen

Neubauquartier in Kempten dient als Reallabor

Forschungsprojekt untersucht intelligente Nahwärme

Die Flexibilität intelligenter Nahwärmenetze steht im Fokus des Forschungsprojekts "BestHeatNet", das die Arbeitsgruppe von Professor Mario Adam am Zentrum für Innovative Energiesysteme (ZIES) an der Hochschule Düsseldorf (HSD) gemeinsam mit den Stadtwerken...

» weiter lesen

Beim Heizungstausch spielen Kosten die wichtigste Rolle

Pellets überzeugen in Projekten durch Brennstoffpreis

In gut 30 Jahren soll der Gebäudebereich in Deutschland klimaneutral sein. Doch bislang beläuft sich der Anteil der Erneuerbaren auf gerade einmal 13 Prozent des Wärmebedarfs. Um einen Heizungswechsel vorzunehmen, sind die Kosten nach wie vor das stärkste...

» weiter lesen

Beim Gebäudeenergiegesetz bewegt sich immer noch wenig

Gerangel um ökologisch korrekte Heizung hält an

Die Frage, welchem Wärmeerzeuger die nahe und mittlere Zukunft gehört, beherrschte in Berlin die HEAT-Konferenz der Mineralölindustrie und das 16. Forum Wärmepumpe des Bundesverbands Wärmepumpe. Das eigentlich brennende Thema, wie sich Verbraucher überhaupt...

» weiter lesen

Heizungsindustrie setzt für Datenaustausch auf VDI 3805

Fehlende Normen bremsen BIM in der TGA-Planung

Viele sagen, man könne Gebäude mit einer BIM-Datenverwaltung viel billiger und dennoch besser bauen und betreiben. Aber spricht man mit Heizungsfirmen, zeigen sich zwei Knackpunkte: eine langwierige Normung und ein Tauziehen um den "richtigen" Weg und das...

» weiter lesen

Flaues Interesse an Dämmung und Fenstern

DESAX ist nur bei Heizungen befriedigend

Für die ersten drei Quartale des laufenden Jahres zeigt der Sanierungsindex DESAX ein sehr gemischtes Bild. Vor allem bei den Fenstern war das Interesse an Online-Preisanfragen gering, bei Dämmung und Dach gab es ab nach einem guten Start Mitte des Jahres...

» weiter lesen

Austausch würde die Emissionen häufig halbieren

In NRW sind 1,33 Millionen Heizkessel zu alt

Handlungsbedarf sieht die Verbraucherzentrale NRW in vielen Heizkellern Nordrhein-Westfalens. Allein in den Ein- und Zweifamilienhäusern sind nach Einschätzung der Experten rund 1,33 Millionen von insgesamt zwei Millionen Öl- und Gasheizkesseln aufgrund ihrer...

» weiter lesen

Heizöl verliert seinen Kostenvorteil gegenüber Erdgas

Höherer Ölpreis macht Sanierungen attraktiver

In den vergangenen Jahren haben sich die niedrigen Kosten von Heizenergie, insbesondere von Heizöl, als Sanierungsbremse erwiesen. Nun zeichnet sich eine Trendwende ab: 2017 mussten die Bewohner einer heizölbeheizten 70-Quadratmeter-Wohnung in einem...

» weiter lesen

Einige Projekte sind erfolgreich abgeschlossen

Eisspeicher gibt es nicht von der Stange

In den vergangenen Jahren wurden in diversen Projekten Eisspeicher zur Gebäudeheizung eingesetzt. Sie bieten viel Potenzial für den Klimaschutz, sind aber weit entfernt von einer Standardlösung.

» weiter lesen

Design ist wichtiges Kriterium

Wärmepumpen sichern sich Innovationspreis

Wärmepumpen verschwinden nicht im Heizungskeller, die Außeneinheiten sind häufig sichtbar. Design ist wichtig. Produkte von Rotex und Wolf haben dafür und für ihr Innovationspotential den Plus-X-Award erhalten. Stiebel Eltron konnte mit einem Durchlauferhitzer...

» weiter lesen

Viele Fallstricke für Mieter und Bauherren

Verbraucherschützer warnen vor Wärmeliefer-Contracting

Verbraucherschützer warnen davor, dass Wärmeliefer-Contracting für Mieter, aber auch für Bauherren mit Eigenheim eine Kostenfalle sein kann. Für Mieter ist der Energieausweis dabei tückisch: auch bei geringem Energieverbrauch können die Kosten hoch sein.

» weiter lesen

Vorteil ist Nichtenflammbarkeit

Konsortium forscht zu Festkörperbatterien

Festkörperbatterien haben eine hohe Speicherkapazität und lassen sich schnell laden. Im Unterschied zu Lithium-Ionen-Batterien kommen sie ohne flüssige Elektrolyte aus. Das macht sie sicherer und nicht brennbar. Ein Forschungscluster soll sie der Marktreife...

» weiter lesen

Hersteller setzen auf offene Plattformen

Viele Wege führen zu smarten Heizungen

Bei der Frage der smarten Heizungssteuerung verfolgen die Heizungshersteller unterschiedliche Wege. Manche schließen sich Plattformen an, andere kaufen Firmen auf oder betreiben ihr eigenes Inselsystem.

» weiter lesen

In Oldenburg entsteht ein Test-Quartier zur Sektorenkopplung

Wasserstoff dient als Energie-Puffer der Zukunft

Wie kann ein Stadtviertel aussehen, in dem Bewohner und Firmen Energie selbst erzeugen und gegenseitig nutzen? Das soll ein Modellprojekt in Oldenburg in den nächsten Jahren zeigen. Im Mittelpunkt des Energiemarktes steht dabei auch eine Wasserstoff-Anlage.

» weiter lesen

Passive Kühlung sollte stärker in den Fokus

DGNB legt Report zu nachhaltigen Kältemitteln auf

Unter dem Titel "Kostenfalle Kältemittel - Was Bauherren und Planer wissen sollten" hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen - DGNB e.V. einen neuen Report veröffentlicht. Hierin setzt sich die DGNB kritisch mit dem aktuellen Umgang mit...

» weiter lesen

21 Prozent weniger ohne große Investitionen

Pflegeheime erfolgreich beim Energiesparen

Elf Pflegeeinrichtungen aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen haben den Beweis dafür geliefert, dass mit guter Umweltkommunikation und ohne große Investitionen das Bewusstsein für intensiveres Energiesparen in der Pflege langfristig gestärkt und...

» weiter lesen

Deutsche Wohnen weitet ihr Engagement zu Smart Homes aus

3000 Wohnungen erhalten Smart-Home-System MiA

Das Immobilienunternehmen Deutsche Wohnen stattet in einem großflächig angelegten Pilotprojekt rund 3.000 Haushalte mit einem eigenen Smart Home-System aus. Am 1. Oktober werde mit der Installation begonnen, so das Unternehmen gegenüber EnBauSa.de.

» weiter lesen

Infrastruktur im Bestand soll ausgebaut werden

"Digitale Techniken sollen ins Gebäudeenergiegesetz"

Ein von Mitgliedern des Innovationszentrums Connected Living entwickeltes Positionspapier thematisiert insbesondere die großen Energieeinsparpotenziale von Smart-Building-Lösungen. Die dem Positionspapier zugrundeliegenden Forschungsprojekte SHAPE und ProSHAPE...

» weiter lesen

Zugriff von außen ist durch Ein-Faktor-Identifikation zu einfach

Versicherer sehen Sicherheitsmängel bei Smart Homes

Der Verband der europäischen Versicherungsindustrie hält Smart-Home-Systeme für ein Sicherheitsriisiko. Vor allem dann, wenn diese von den Herstellern mit der Möglichkeit beworben würden, die Systeme selbst zu installieren. Das sei riskant.

» weiter lesen

Gute Vorbereitung und Datenqualität sind wichtiger als Geschwindigkeit

BIM kann Kosten für Bau und Gebäudebetrieb reduzieren

Unsicherheiten vieler in der Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche Aktiven über die richtige Strategie bei Building Information Modeling (BIM)  und Konflikte um Datenformate wurden bei einem Kongress in Berlin. Veranstalter waren der Zentralverband Sanitär...

» weiter lesen

Intelligente Steuerung bindet Wetterdaten ein

Digitale Heizungssteuerung spart 15 Prozent Energie

Wer seine Heizungsanlage mit einer digitalen Steuerung ausrüstet, kann bis zu 15 Prozent Energie einsparen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie des ITG Dresden im Auftrag des Bundesverbandes der Deutschen Heizungsindustrie (BDH), welche die...

» weiter lesen

Erste Produkte mit Propan sind auf dem Markt

Wärmepumpen arbeiten öfter mit alternativen Kältemitteln

Die EU hat 2014 beschlossen, dass fluorierte Treibhausgase, die auch in Wärmepumpen als Kältemittel zum Einsatz kommen, schrittweise ersetzt werden müssen. Dazu hat sie die Höhe der Produktionsmenge festgelegt und Anfang 2018 deutlich reduziert, 2021 steht die...

» weiter lesen

Forschungseinrichtungen planen standardisiertes Verfahren

Qualitätstest von Brennstoffzellen wird optimiert

Durch die Entwicklung eines standardisierten Verfahrens zur Messung physikalischer Parameter will ein Konsortium aus sechs großen deutschen Forschungseinrichtungen der Brennstoffzellentechnologie den Weg zur Wettbewerbsfähigkeit ebnen.

» weiter lesen

Großtechnische Optimierung steht noch aus

Mobile Pilotanlage macht Holzabfall zu Gas

Karlsruher Forschern ist es mit einer Pilotanlage für Waben-Methanisierung gelungen, aus einem aus Biomasse hergestellten Synthesegasgemisch hochwertiges und damit anwendungsfreundliches erneuerbares Methan zu produzieren, das sich als Brennstoff eignet.

» weiter lesen

Forscher fordern Wärmemengenzähler für alle Anlagen

Verbrauch von Heizungen im Betrieb gewinnt Brisanz

An den Universitäten Dresden, Aachen und Stuttgart ist in einem Verbundprojekt ein Verfahren entstanden das die Unterschiede zwischen gemessener und realer Effizienz von Heizsystemen vermindern soll. Für den Einsatz in einzelnen Gebäuden sei es viel zu teuer,...

» weiter lesen