Passiv-Reihenhäuser im Hinterhof

Im Rahmen einer sensiblen Nachverdichtung sind in der Konstanzer Zogelmannstraße vier urbane Atelierhäuser entstanden, die sich nicht nur durch ihre ansprechende Architektur, sondern auch durch ihre Energieeffizienz auszeichnen. Das Objekt ist einer der Preisträger des Wettbewerbs "Effizienzhaus - Energieeffizienz und gute Architektur" der Deutschen Energieagentur (Dena).

Dank großzügiger Verglasungen, Oberlichter und Lufträume entfalten die Häuser in einem beschaulichen Innenhof in der Konstanzer Altstadt eine helle Loft-Atmosphäre. Die Arbeiten im Innenhof stellten Planer und durchführende Baufirmen vor besondere Herausforderungen. So standen am Beginn des Projekts umfangreiche archäologische Grabungen, bei denen wertvolle Fundstücke geborgen wurden. Sämtliche Bauteile und Maschinen mussten durch eine nur 2,10 Meter breite Durchfahrt transportiert werden.

Trotz der dichten Bebauung werden in den Häusern beträchtliche solare Energiegewinne erzielt. Neben der großzügigen Verglasung auf der Südseite sorgen Oberlichter für solare Erträge.

Die Jury des Effizienzhaus-Wettbewerbs lobt den sehr guten baulichen Wärmeschutz, gekennzeichnet durch den Transmissionswärmeverlust von 0,21 W/m²K.  Der Heizenergiebedarf beträgt 17,9 kWh/m²a. Unter Einsatz einer Wärmepumpe und einer Warmwasserbereitung mittels Solarthermie führt dieser zu einem Primärenergiebedarf von 38,9 kWh/m²a. Bilder: Siedlungswerkstatt

Daten und Fakten

  • Architektur und Umsetzung: siedlungswerkstatt gmbh, Konstanz
  • Bau- oder Umbaubeginn: Neubau 2006
  • Bauzeit: ca. 6 Monate    
  • Quadratmeter: 4 Wohneinheiten à 157 m² Wohnfläche + 32 m² Nutzfläche
  • A/V Verhältnis: 0,47 m -1
  • U-Wert Außenwand: 0,123 W/(m²K)
  • Mittlerer U-Wert Fenster: 0,85 W/(m²K)
  • U-Wert Dach: Außenwand 0,106 W/(m²K)
  • Bau/Sanierungskosten pro m2 (ohne Grundstück): 1.130 Euro
  • Energieverbrauch: Primärenergiebedarf 38,9 kWh/(m²a); Endenergiebedarf 17,9 k Wh/(m²a); Jahresheizwärmebedarf 12 kWh/(m²a)
Verwendete Materialien
  • Wandaufbau: Holzständerkonstruktion, 360 mm Dämmung (Mineralwolle)
  • Keller/Bodenplatte: Bodenplatte und Kellerwände Stahlbeton (WU) 240 mm, ringsum gedämmt PS 180 mm (Warmkeller), Kellerdecke Stahlbeton 180 mm, Trittschalldämmung 20 mm, schwimmender Estrich 40 mm, Bodenbelag Parkett
  • Dach: 20 mm Holz-Dreischichtplatte, 140 mm Dämmung, 20 mm Holzfaserplatte, 300 mm Dämmung
  • Fenster: Passivhaus-Holzfenster mit Dreifach-Isolierverglasung
  • Heizsystem/Lüftungsanlage: AEREX, BW 175, Haustechnik-Kompaktaggregat für kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung über Kreuz-Gegenstromwärmetauscher.
  • Heizen, Lüften und Warmwasser aus einem System. Lüftungszentralgerät mit besonders energiesparenden Gleichstromventilatoren (ECM-Technik) und elektronischer Konstantmassenstromregelung für balancierten Lüftungsbetrieb. Zusätzlicher Erdreichwärmetauscher. Restheizung über Wärmepumpe. Spitzenlast über einen 2 kW Elektro-Heizstab. Warmwassererwärmung über Wärmepumpe.