Gute Fenster reduzieren Energieverbrauch

Im Oktober 2007 wurde in Tübingen mit der Komplettsanierung des zweigeschossigen 6-Familienhauses, Baujahr 1961, mit insgesamt  460 m2 Wohnfläche in der Sindelfinger Straße 54 begonnen. Im August 2008 konnte die Sanierung fertig gestellt werden.

Das Gebäude wurde mit einem 30 cm Vollwärmeschutz, WLG 035, versehen. Des Weiteren wurde die Kellerdecke mit 15 cm WLG 035 sowie die oberste Geschossdecke mit 30 cm WLG 035 gedämmt. Die alten Balkonplatten wurden abgetrennt und neue Balkone thermisch von der Fassade getrennt. Die alten Fenster wurden gegen Dreifach-Wärmeschutzscheiben mit Argon-Füllung in 5-Kammer-Fensterelementen ausgetauscht.

Lüftung und Heizung

Das Gebäude verfügt über eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Die Zuluft erfolgt über Aufenthaltsräume, die Abluft über Sanitärbereiche und die Küche.

Die Heizung besteht aus einer Gasbrennwertanlage, 2 Pufferspeichern mit 1.500 Liter Gesamtvolumen und einer Solaranlage zur Brauchwassererwärmung (Deckungsgrad bei Warmwasser 60 Prozent).

Die Verteilung der Haustechnik erfolgt über zentrale Schächte und die Verteilung der Lüftung in abgehängte Decke im Flur.

Daten und Fakten

  • U-Wert vorher: 2,7
  • U-Wert nachher: 0,9
  • U-Wert Außenwand vorher: 1,24
  • U-Wert Außenwand nachher: 0,11
  • U-Wert Dach: 0,11
  • Endenergiebedarf vorher: 315,0 kWh/m²a
  • Endenergiebedarf nachher: 41,5 kWh/m²a 
  • Eingesparte CO2 Emissionen: 32,117 t 
  • Bauherr: GWG Tübingen mbH
  • Bauphysik: Ing.-Büro ebök
  • Architektur: Dipl.-Ing. (FH) H. Maier-Linden