Newsletteranmeldung:

Glossar-Eintrag für

zentrale Wohnungslüftung

Begriff: zentrale Wohnungslüftung
Bedeutung:

Lüftungssystem, das eine ganze Wohnung oder mehrere Wohnungen beziehungsweise Gewerbeeinheiten über Lüftungskanäle belüftet.

Beschreibung:

Lüftungssystem, das eine ganze Wohnung oder mehrere Wohnungen beziehungsweise Gewerbeeinheiten über Lüftungskanäle belüftet. Die Zuluft wird meist am Hausdach angesaugt und durch einen zentralen Wärmetauscher geführt. Darin ist sie von der gleichzeitig entgegenströmenden Abluft nur durch dünne Aluminium- oder Kunststoffplatten getrennt, so dass Wärme von der wärmeren zur kühleren Luft übergeht (rekuperative Wärmerückgewinnung). Wie bei dezentralen Lüftungsgeräten können damit etwa 90 Prozent der Abluftwärme zurückgewonnen werden. Im Winter wird die Zuluft dadurch vorgewärmt und strömt durch Lüftungskanäle zu den Auslassventilen in den Räumen.

Die Kanäle sind als Wickelfalzrohr aus verzinktem Stahlblech, als Kunststoff-Wellrohr (bei manchen Produkten antistatisch beschichtet) oder aus Polystyrol erhältlich; Aluflexrohre sind ungeeignet. Die Auslassventile werden in den sogenannten Zulufträumen platziert: Schlafzimmer und eventuell auch Wohnzimmer beziehungsweise Gewerberäume. Von dort strömt die Luft durch Lüftungsöffnungen in den Türen und den Flur in die Ablufträume: Bad, Küche und Keller. Dort wird sie durch Abluftventile angesaugt und durch den Wärmetauscher zum Auslass geführt – meist ebenfalls auf dem Dach. Vor den Ventilatoren sind jeweils Filter angeordnet. Damit die Raumluft nicht zu trocken wird, setzen manche Anbieter auf eine Feuchterückgewinnung.

Die Kosten eines nachträglichen Einbaus können je nach dem Aufwand für die Luftkanäle sehr verschieden sein. Einschließlich Planung und Montage liegen sie etwa zwischen 45 und 95 Euro brutto pro Quadratmeter Wohnfläche. Die KfW fördert Geräte und Montage mit bis zu 4600 Euro pro Wohnung.

Die Luftkanäle bieten den Vorteil, dass die Gebäudehülle an einer Stelle durchbrochen werden kann, wo eindringender Außenlärm kein Problem darstellt. Bei der Wohnungsbelüftung mit Wärmerückgewinnung werden europaweit zentrale Systeme fast viermal häufiger gekauft als Einzelraumlüfter; auf dem deutschen Markt hingegen werden seit 2016 mehr dezentrale Systeme installiert als zentrale.

Englisch: centralised ventilation system

Hier weitere Infos

Zur Glossar-Übersicht