Mit AirPor von Joma erreicht die ZMK X-Serie von Kellerer Spitzenwerte

Neuartige Füllung macht Ziegel hochdämmend

Bei einem Einfamilienhaus in Rummeltshausen bei Memmingen wurde der ZMK X6-Ziegel verwendet. © Joma

In den Ziegeln der Firma Michael Kellerer aus Oberweikertshofen in Bayern steckt doppeltes Know-how: In seiner neuen Produktserie setzt das Familienunternehmen auf die Kombination aus optimierten Ziegeln mit Perlen aus expandiertem Polystyrol (EPS) von Joma aus Holzgünz.

Dank der AirPor-Füllung des Allgäuer Herstellers erreichen die Ziegel der ZMK X-Serie gute Schallschutzwerte und setzen auch bei der Wärmeleitfähigkeit mit einem Lambda-Wert von bis zu 0,060 W/(mK) in ihrer Klasse neue Maßstäbe.

"Mit den patentierten Ziegeln ist es uns gelungen, die Vorteile des Massivbaus zu bewahren und gleichzeitig die Energiewerte enorm zu verbessern. Möglich machen das die EPS-Perlen von JOMA, die für eine erstklassige Wärmedämmung sorgen", sagt Michael Kellerer, Geschäftsführer des Unternehmens.

Der ZMK X6 für Einfamilien- und Reihenhäuser, der ZMK X6,5 für Einfamilien-, Mehrfamilien- und Reihenhäuser sowie Objektbauten und der ZMK TX8 für Mehrfamilien- und Geschäftshäuser sind diffusionsoffen und sorgen für ein angenehmes Raumklima. Ein ZMK X6,5-Mauerwerk mit einer Dicke von 36,5 cm bietet einen Schallschutzwert von 49,5 dB. Und auch mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,065 W/(mK) und einem U-Wert von 0,17 (W/mK) setzt der Ziegel in seiner Klasse neue Maßstäbe.

Die Füllung der rein keramischen Ziegel besteht aus dem Dämmstoff AirPor der JOMA Dämmstoffwerk GmbH. AirPor ist eine Weiterentwicklung des Dämmklassikers Styropor, besteht aber aus 98 Prozent Luft, ist HBCD-frei und damit zu 100 Prozent recyclingfähig. Für die Ziegelsysteme Michael Kellerer GmbH bringt das neue Material einen entscheidenden Vorteil: Bei der Verfüllung in die Ziegel kann völlig auf chemische Bindemittel verzichtet werden. Allein mit heißem Wasserdampf weiten sich die AirPor-Perlen aus und verzahnen sich zu Keilen.

Darüber hinaus brenne AirPor in Ziegeln nicht, weil die Sauerstoffzufuhr in dem geschlossenen System unterbunden wird. Es sei dauerhaft wasserabweisend und trockne schnell wieder aus. "Die Ziegel der ZMK X-Serie bieten deshalb selbst Überschwemmungen und Wasserrohrbrüchen Paroli und können sogar bei Regen verarbeitet werden. Auf der Baustelle spart das viel Zeit", betont Kellerer.

Andere Hersteller bieten neuerdings Ziegel mit einer dämmenden Füllung aus Holzfasern an. Forscher der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt haben einen mit Aerolgel gefüllten Ziegelstein entwickelt. Quelle: Joma / sue

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.