Kaufangebot für insolvente Aquion vorgelegt

Bluesky will Salzwasser-Zellen für PV-Speicher bauen

Das oberösterreichische Startup Bluesky Energy will künftig die Salzwasser-Zellen, die es in seine Stromspeicher einbaut, selbst erzeugen. Es hat an einer Auktion für die insolvente US-Firma Aquion teil, um deren weltweite Patente und Produktionsanlagen für diese Technologie zu erwerben. Die Eigentümer hätten das Angebot von Bluesky angenommen, so das Unternehmen.

Batterien auf Basis der Salzwasser-Technologie sind nicht entflammbar und sollen wartungsfrei sein. Alle Stoffe können dauerhaft wieder verwendet werden. Rund 16.000 derartige Batterien mit dieser Technologie seien bereits verkauft worden.

Das oberösterreichische Unternehmen hat bislang die Salzwasserzellen zugekauft, um damit Stromspeicher für Eigenheime und KMU zu bauen. Ein derartiger Stromspeicher für ein Einfamilienhaus sei mit etwa 8000 Euro zu veranschlagen, so das Unternehmen.

Zellenlieferant Aquion musste Insolvenz anmelden. BlueSky will für die Übernahme 2,5 Millionen Euro bezahlen. Das Unternehmen plant, im Endausbau 250 Mitarbeiter in der Akku-Produktion zu beschäftigen. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.