Neues Modul für Anbindung an KNX-Netzwerk kommt auf den Markt

Hautau baut Lüftungssystem aus

Das Lüftungssystem von Hautau lässt sich demnächst auch über die KNX-Gebäudeautomation steuern. © Hautau

Der Hersteller von Schiebetechnik und Fensterautomation Hautau hat ein Schnittstellenmodul für sein Lüftungssystem entwickelt, das die Einbindung in ein KNX-Netzwerk ermöglicht. Die Lüftungslösung Hautau Ventra 301 E/N soll Mitte des zweiten Quartals am Markt verfügbar sein

KNX ist der weltweit führende Standard zur intelligenten und bedarfsgerechten Steuerung von Produkten in den Bereichen Heizung, Lüftung und Klimatechnik. Das KNX-Bussystem vernetzt flexibel und erweiterbar die technischen Einrichtungen der Gebäudeautomation.

Hautau bietet mit dem Ventra 301 E/N nun eine intelligente Fensterlüftung, die sich in das KNX-Netzwerk integrieren lässt. Neben manueller Bedienung am Gerät ist damit auch eine automatisierte Lüftung im Zusammenspiel von KNX-Sensoren und KNX-Gebäudesteuerung möglich.

Das Lüftungssystem Hautau Ventra versorgt Wohnräume permanent mit Frischluft auch bei geschlossenem Fenster. Der eingebaute Wärmetauscher wärmt die Zuluft vor. Der nutzerunabhängige und bedarfsgerechte Luftaustausch verhindert Feuchteschäden und Schimmelpilzbildung.

Mit einstellbaren Lüftungsstufen eigne sich das System besonders für geräuschsensible Bereiche, teilt Hautau mit. Dank seiner kompakten Bauweise lässt es sich komplett in die Fensterlaibung integrieren. Quelle: Hautau / sue

 

 

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.