Heizung und Warmwasser
Quelle: Pia Grund-Ludwig

Newsletteranmeldung:

Ökologische Solarstromspeicher für Privathaushalte

Wachstumsfonds Bayern beteiligt sich an VoltStorage

Die VoltStorage-Gründer (v. l. n. r.) Jakob Bitner, Michael Peither, Felix Kiefl. © VoltStorage.

Bayern Kapital beteiligt sich mit dem Wachstumsfonds Bayern im Rahmen einer Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von insgesamt mehr als sechs Millionen Euro am Münchener Greentech-Unternehmen VoltStorage. Das Unternehmen entwickelt ökologische Solarstromspeicher für Privathaushalte auf Basis der Vanadium-Redox-Flow-Technologie. Neben dem Lead-Investor Korys und Co-Investor EIT InnoEnergy haben auch die Bestandsinvestoren SOSV, Energie360° und ein Business-Angel-Konsortium um Matthias Willenbacher ihre Engagements bekräftigt. Ziel soll auch sein private Investition zu erhöhen.

Um unabhängiger vom Energiemarkt zu sein, setzen immer mehr private Betreiber von Photovoltaik-Anlagen auf Stromspeicher. Gängige Speichersysteme basieren meist auf ökologisch bedenklichen Lithium-Batterien. Die 2016 gegründete VoltStorage GmbH entwickelt und produziert deshalb Solarstromspeicher auf Basis der umwelt- und ressourcenschonenden Vanadium-Redox-Flow (VRF)-Technologie. Damit bietet das Unternehmen eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Energiespeicherlösungen. Das Speichermedium der VRF-Stromspeicher von VoltStorage besteht zu großen Teilen aus Wasser und dem darin gelösten Hauptenergieträger Vanadium. Vanadium ist ein häufig vorkommendes Metall, das bislang als Abfallprodukt bei der Gewinnung anderer Rohstoffe gilt und vor allem zur Stahlhärtung eingesetzt wird. Das junge Münchener Unternehmen hat für die bisher ausschließlich in Großspeichern von Wind- und Solarparks eingesetzten VRF-Stromspeicher einen eigenen, neuartigen Produktionsprozess entwickelt und patentiert. Dieser ermöglicht eine vollautomatisierte Fertigung von Redox-Flow-Batteriezellen in für Privathaushalte geeigneter Größe und hoher Stückzahl. Die VoltStorage-Stromspeicher sind frei von seltenen Rohstoffen, vollständig recycelbar, nicht entflammbar und können beliebig oft be- und entladen werden, ohne an Kapazität zu verlieren. Damit ist VoltStorage derzeit der weltweit einzige Anbieter am Markt, der eine ökologische Stromspeicheralternative auf Redox-Flow-Basis zu wettbewerbsfähigen Endkundenpreisen anbieten kann. Die erfolgreich abgeschlossene Serie-B-Finanzierungsrunde soll das Unternehmenswachstum von VoltStorage nun noch einmal beschleunigen: Um mit der steigenden Nachfrage Schritt zu halten, plant das Unternehmen, die neuen finanziellen Mittel vor allem in den Ausbau der Serienproduktion, die Entwicklung neuer Speicherlösungen sowie in die technologische Weiterentwicklung zu investieren.

Zusammen Leistung meistern

Dieses konnte nur durch Zusammenarbeit erfolgen. „Wir sind froh, im aktuellen Marktumfeld eine zukunftsgerichtete Finanzierung abschließen zu können. Mit Unterstützung der neuen Investoren können wir unsere langfristige Wachstumsstrategie mit mehr Nachdruck verfolgen“, sagt Jakob Bitner, VoltStorage-CEO. Sie seien überzeugt, die Stromspeicher sind für die Umstellung der Stromversorgung auf 100 Prozent erneuerbare Energien von essenzieller Bedeutung. „Die starke Nachfrage nach unseren ökologischen Stromspeichern bestärkt uns darin, mit Redox-Flow-basierten Produktinnovationen eine dringend notwendige technologische Markterweiterung zu realisieren – und in den kommenden zwei Jahren zum führenden Anbieter für lithium-freie Speichersysteme zu werden“, sagt Bitner. „VoltStorage bewegt sich mit seiner innovativen Stromspeicherlösung auf Basis der Vanadium-Redox-Flow-Technologie in einem der Kernfelder der Energiewende. Denn: Sichere, langlebige und umweltschonende Stromspeicher sind für die Umstellung auf erneuerbare Energien essentiell“, sagt Roman Huber, Geschäftsführer von Bayern Kapital. Sie sehen bei VoltStorage hohes Potential in einem schnell wachsenden Zukunftsmarkt. „Für einen langfristigen und nachhaltigen Wechsel zu erneuerbaren Energien brauchen wir skalierbare Technologien und wachstumsstarke Innovationstreiber. VoltStorage zählt für uns zu der Art hervorragend aufgestellter Hightech-Unternehmen im Freistaat, wie wir sie mit dem Wachstumsfonds Bayern bereits seit vielen Jahren unterstützen“, sagt Hubert Aiwanger, Bayerns Wirtschaftsminister. Sie sind überzeugt, gezielte Wachstumsfinanzierungen für Technologieführer wie VoltStorage kommen langfristig nicht nur der Umwelt, sondern auch dem gesamten Wirtschaftsstandort Bayern zugute. Und ist damit zugleich eine Gelegenheit zu einer starken Wirtschaft.

Quelle: Bayernkapital/wh

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.