Heizung und Warmwasser
Quelle: Pia Grund-Ludwig

Newsletteranmeldung:

Heizkosten

Mit Optimierungsrechner CO2 einsparen

Der Optimierungsrechner von „Intelligent heizen“ ermittelt jetzt auch CO2-Einsparungen. Foto: Intelligent heizen/VDZ

Der Optimierungsrechner des Serviceportals „Intelligent heizen“ kann nun auch CO2-Einsparungen ermitteln. So kann jede Heizungsanlage verbessert und Einsparpotenziale genutzt werden.

Nicht immer ist gleich der Austausch der gesamten Heizungsanlage notwendig. Manchmal hilft es schon, dafür zu sorgen, dass sich die Heizungspumpe – das Herzstück der Heizungsanlage – auf einem modernen technischen Standard befindet. Auch durch den hydraulischen Abgleich können positive Effekte erzielt werden. Beide Maßnahmen werden durch die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) mit 20 Prozent Kostenzuschuss gefördert. Der neu aufgelegte Optimierungsrechner führt vor Augen, wie viel Energie Verbraucher*innen mithilfe dieser Maßnahmen einsparen können.

CO2-Fußabdruck in den eigenen vier Wänden

Der Einbau einer modernen Hocheffizienzpumpe wie auch der hydraulische Abgleich, bei dem alle Komponenten der Heizungsanlage aufeinander abgestimmt werden, sorgen für eine bessere energetische Bilanz. Durch Vergleiche mit anderen elektrisch betriebenen Geräten wie beispielsweise dem E-Auto, der Waschmaschine oder dem Handy veranschaulicht der Optimierungsrechner, welche Einsparungen durch moderne Technik und eine abgestimmte Hydraulik erzielt werden können. Das Online-Tool ermittelt nicht nur, welche Auswirkungen die Maßnahmen auf den eigenen Verbrauch von Strom oder Heizenergie haben, sondern auch um wie viel Prozent der CO2-Ausstoß gemindert werden kann: „Mit dem Optimierungsrechner kann jeder rasch checken, wie durch kleine Maßnahmen die Klimabilanz der eigenen Heizung positiv beeinflusst werden und der eigene CO2-Fußabdruck verringert werden kann,“ erläutert Kerstin Stratmann, Geschäftsführerin der VdZ (Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik). „Klimaschutz spielt eine immer wichtigere Rolle. Unser Online-Tool stellt ein hilfreiches Instrument dar, um sich einen Überblick über die energetische Lage des eigenen Zuhauses zu verschaffen und das Thema anzugehen.“

Der Optimierungsrechner, der durch aktuelle Themen wie CO2-Emissionen oder durch das E-Auto ergänzt wurde, steht auch als iframe zur Verfügung, sodass Handwerksbetriebe oder andere Interessierte den Optimierungsrechner auf ihrer eigenen Webseite integrieren können. Den iframe zur Einbindung des Optimierungsrechners auf der eigenen Website stellt die VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V. zur Verfügung. Kontakt: Stefanie Bresgott, E-Mail: stefanie.bresgott@vdzev.de.

Quelle: Intelligent heizen / Delia Roscher

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.