Mehr Interesse an Bündelung von Strom- und Wärmeerzeugung

Messe legt Schwerpunkt auf Kraft-Wärme-Kopplung

Auf der diesjährigen Renexpo, die vom 24. bis zum 27. September 2009 stattfindet, wird der Fokus auf die Kraft-Wärme-Kopplung verstärkt.

Auf der diesjährigen Renexpo, die vom 24. bis zum 27. September 2009 stattfindet, wird der Fokus auf die Kraft-Wärme-Kopplung verstärkt. Mit der Intercogen wird diesem Segment ein eigener Bereich zu gewiesen. Partner ist der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung. Der Verband organisiert einen Gemeinschaftsstand, auf dem Hersteller von KWK-Anlagen sowie die Zulieferer ihre Produkte und Entwicklungen präsentieren.

Die Veranstalter wollen damit dem gestiegenen Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung gerecht werden. Der Ausbau dieses Bereiches gehört inzwischen zu den Säulen der deutschen Klimaschutzpolitik. So hat der Bundestag eine Verdoppelung des Anteils der Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplung bis 2020 beschlossen. Im erstmals aufgelegten Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz (EEWärmeG) ist die Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung berücksichtigt. Für die ganzen kleinen, sogenannten Mikro-KWK-Anlagen gibt es ein spezielles Förderprogramm.

Im Rahmen der Messe wird es außerdem zum dritten Mal die Fachtagung "Klein- und Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung" geben. Diese gibt einen Überblick über die Förderprogramme, gesetzliche Rahmenbedingungen sowie die Einsatzmöglichkeiten. Anwender und Hersteller berichten über ihre Erfahrungen. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.