Heizung und Warmwasser
Quelle: Pia Grund-Ludwig

Newsletteranmeldung:

Werbeträger sollen Endkunden über Hybridtechnik und Future Fuels aufklären

IWO startet Kampagne für moderne Ölheizungstechnik

Gebäude mit einer Ölheizung können etwa mit einer Hybridtechnik die Klimaziele erreichen. © IWO

Wie tragbar ist eine Ölheizung, während über Klimaschutzziele diskutiert wird? Die Verunsicherung der Verbraucher greift das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO) mit der Kampagne auf „Die Macher von nebenan – So heizen wir!“. Das Institut will zeigen, dass moderne Ölheizungstechnik und Klimaziele sich nicht ausschließen.

„Um die CO2-Emissionen im Gebäudebereich zu senken, benötigen wir vielfältige Lösungsansätze. Nicht jedes Haus lässt sich sofort auf eine rein erneuerbare Versorgung umstellen“, erklärt IWO-Geschäftsführer Adrian Willig. „Doch auch Gebäude mit einer Ölheizung können schrittweise die Klimaziele erreichen: durch mehr Effizienz, Hybridtechnik und den künftigen Einsatz CO2-neutraler Future Fuels. Dafür werben wir.“

Die Kampagne nutzt dafür drei Werbeträger, die stellvertretend für die Endverbraucher stehen. Sie wohnen in ölbeheizten Häusern und haben sich aus unterschiedlichen Gründen für das Heizen mit Heizöl entschieden. Sie haben für sich passende Lösungen gefunden, mit denen sie ein modernes Heizsystem mit flüssiger Energie nutzen und zugleich CO2-Emissionen reduzieren. 

Für die Kampagne hat das IWO Werbemittel entwickelt, mit denen Handel und Handwerk Kunden an sich binden können. Neben vier verschiedenen Anzeigenmotiven hat das IWO einen Flyer zur Kampagne entwickelt und stellt einen Online-Baustein für Internetseiten bereit. Zusätzlich stehen Videos mit den drei Werbeträgern zur Verfügung. Quelle: IWO / al

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.