Roland Berger: Softwaremarkt wächst am schnellsten

Markt für Energieeffizienz-Dienstleistungen in Europa verdoppelt sich

Energieberatungs-Dienstleistungen sind ein Wachstumsmarkt. © Interhyp

Bis 2025 wird sich das Geschäftsvolumen von Energieeffizienz-Dienstleistungen in Europa auf rund 50 Milliarden Euro verdoppeln. Das berichten die Experten von Roland Berger in ihrer Studie "Energy Efficiency Services in Europe".

Angetrieben wird die Nachfrage nach Energieeffizienz-Dienstleistungen der Studie zufolge durch klimapolitische Vorgaben, die Energiewende und Innovationen. Das durchschnittliche Jahreswachstum liegt in Europa bei rund acht Prozent, in Deutschland bei etwa sieben Prozent.

Steigende Energiekosten und Klimaschutzverpflichtungen erhöhen den Druck auf Unternehmen, möglichst ressourceneffizient zu arbeiten. Daher wächst europaweit die Nachfrage nach Energieeffizienz-Dienstleistungen, die Unternehmen dabei unterstützen, ihr individuelles Einsparpotenzial zu identifizieren und umzusetzen.

"Der Markt für Energieeffizienz-Services ist sehr dynamisch, aber gleichzeitig fragmentiert und wenig transparent", sagt Ralph Büchele, Partner von Roland Berger. Die Roland Berger-Experten definieren fünf Leitmärkte, in denen Dienstleister für Energieeffizienz aktiv sind: Der kleinste, aber am schnellsten wachsende Bereich (jährlich +14%) ist der Softwaremarkt, etwa für Energiedatenmanagement. Am langsamsten (+4% pro Jahr) wächst der Sektor Energieeffizienz-Audits und -Consulting. Größter Teilmarkt ist das Engineering für Energieeffizienz-Technologien: Er umfasst rund 40 Prozent des Gesamtmarkts und wächst mit 9 Prozent pro Jahr. Auch die verbleibenden Sektoren operatives Energiemanagement und Energieeffizienz-Contracting entwickeln sich gut mit einem jährlichen Wachstum von je 8 Prozent.

"Es gibt mehrere Treiber für die positive Entwicklung", erklärt Ralph Büchele. "Klimaschutzvorgaben setzen Politik und Unternehmen unter Handlungszwang, sei es beim Thema Nachhaltigkeit oder durch die Energiewende." Hinzu kommt der technologische Fortschritt: "Wir erwarten allein durch die Digitalisierung einen Wachstumssprung bei Energieeffizienz-Dienstleistungen, insgesamt 13 Milliarden bis 2025", stellt Ralph Büchele in Aussicht. Quelle: Roland Berger /sth

Anzeige
Baubegleiter - Produktvideo

Software für die Dokumentation und Prüfung von Maßnahmen und Nachweisen zur energetischen Baubegleitung nach KfW Programm 431

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.