Quelle: DEUTSCHE ROCKWOOL

Lehrvideos

Videoreihe zu klimaneutralem Wohnen

Videostandbild aus der ersten Episode: Zusammenhang von Fassadenbauteilen und Transmissionswärmeverlusten. Foto: BVZi

Der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e. V. hat eine sechsteilige Videoreihe „Klimaneutrales Wohnen“ veröffentlicht. In den sechs Kurzfilmen wird das Thema Energieeffizienz im Gebäudebestand unter verschiedenen Aspekten beleuchtet.

Gebäude sind für ca. 30 Prozent der CO2-Emissionen verantwortlich und spielen daher beim Erreichen der Klimaziele eine zentrale Rolle. Wie die energetische Performance von Gebäuden verbessert oder wie Gebäude gar zu klimaneutralen Energieerzeugern werden können, zeigen die sechs Videos „Klimaneutrales Wohnen“ des Bundesverbands. Diese richten sich vor allem an Studierende der Architektur und des Bauingenieurwesens in den ersten Fachsemestern. Sie liefern aber auch für die interessierte Fachöffentlichkeit zentrale Impulse.

Ziel der Videoreihe ist die Sensibilisierung des Branchennachwuchses für die Herausforderungen und Potenziale im Gebäudesektor, die die Erreichung der Klimaneutralität mit sich bringen. Besondere Berücksichtigung finden verschiedene Ansätze, mit denen sich langfristig CO2-Emissionen insbesondere bei Wohngebäuden reduzieren lassen. Die Abteilung Hochschularbeit des Bundesverbands hat die Filme konzipiert und entwickelt. Durch die einzelnen Videos führt Prof. Dr.-Ing. Andreas Holm, Leiter des Forschungsinstituts für Wärmeschutz e. V. München.

Jeder Teil setzt einen besonderen Schwerpunkt. Die Veröffentlichung ist in dieser Reihenfolge geplant:

Film 1: „Warum Gebäude 2021 rund 30 Prozent der CO2-Emissionen verursachen“

Film 2: „Wie sich die Energiebilanz eines Gebäudes verbessern lässt“

Film 3: „Wie eine richtige Gebäudedämmung hilft, viel CO2 einzusparen“

Film 4: „Wie man für Frischluft im Gebäude ohne Wärmeverlust sorgt“

Film 5: „Wie sich Wohnungswände als Wärmespeicher nutzen lassen“

Film 6: „Wie aus Gebäuden klimaneutrale Energieerzeuger werden“

Der Trailer und die erste Episode der Videoreihe können auf dem YouTube-Kanal des BVZi abgerufen werden.

Quelle: Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e. V. / Delia Roscher

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.