Dachhandwerker brauchen für die Installation kein Spezialwissen

Velux startet mit Smart-Home-App

Sprachsteuerung für Dachfenster erlaubt eine neue Smart-Home-Lösung. © Velux

Das Smart-Home-System "Velux Active with Netatmo" ist jetzt erhältlich und steuert sensorgestützt Dachfenster, Sonnenschutz und Rollläden. Mieter und Eigentümer können es selbst installieren. Die Bedienung erfolgt über das Smartphone per App oder Sprachsteuerung. 

Das Interesse an Smart-Home-Lösungen nimmt zu und voraussichtlich werden sie in den nächsten vier Jahren immer mehr zum Standard von Wohngebäuden gehören. Diese Verbrauchernachfrage zu bedienen, ist für viele Handwerker nicht das Kerngeschäft. "Velux war es darum wichtig, seinen Partnern aus dem Dachhandwerk eine möglichst einfach zu nutzende Lösung an die Hand zu geben, mit der sie sich zukunftsfähig aufstellen können und so langfristig keine Kundenaufträge verlieren oder andere Gewerke einbeziehen müssen", erläutert Oliver Steinfatt, Leitung Produktmanagement bei der Velux Deutschland.

Das System wurde so konzipiert, dass Hausbesitzer es selbst installieren können. Der Handwerker muss selbst kein Elektrik- oder Smart-Home-Spezialwissen erwerben. Damit steht eine Lösung zur Verfügung, die Hausbesitzern mehr als einfache Komfortfunktionen wie die Bedienung per Fernsteuerung bietet. Sie sorgt als intelligentes und automatisch gesteuertes System für ein besseres und gesünderes Raumklima in Häusern.

Alle elektrisch betriebenen Produkte der Kategorie Velux Integra lassen sich damit ansteuern. Alle Kunden mit nur manuell bedienbaren Produkten können diese mit einem Solar-Nachrüst-Set automatisieren.

Sensoren überwachen Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2-Konzentration im Haus und aktivieren das System. Es ist das erste Smart-Home-System im globalen Fenstergeschäft, das Smartphone-Applikation, Raumklima-Sensor, Schalter für Abwesenheit und Internet Gateway mit fortschrittlichen Algorithmen kombiniert, die Dachfenster, Sonnenschutz und Rollläden zur Verbesserung des Raumklimas und Verhinderung von Überhitzung vollautomatisch steuern.

Das System ist mit einer eigenen App ausgestattet, die es dem Nutzer ermöglicht, sein gesamtes Raumklimasystem nach persönlichen Bedürfnissen und externen Wetterdaten mit wenigen Handgriffen am Smartphone zu verwalten. Für Kunden mit einem iPhone und iPad verbindet sich das Smart-Home-System auch mit dem Apple HomeKit und ermöglicht es Hausbesitzern, ihre Dachfenster, Rollos und Rollläden über den Sprachsteuerungsassistenten Siri zu bedienen.

"Dies ist die erste Version unseres Smart-Home-Systems, die wir auf Basis des Feedbacks der Anwender weiterentwickeln werden. Aufgrund seiner digitalen Natur sind wir in der Lage, es ständig zu verbessern. Das bedeutet, dass Benutzer als Add-On automatisch die neuesten Upgrades und zusätzlichen Funktionen erhalten, wenn wir die Software weiterentwickeln", erläutert Peter Bang, CFO der Velux Gruppe. Quelle: Velux / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.