Velux stellt IBA-Projekt Lichtaktivhaus vor

Solare Ernte statt Gemüseanbau

Das Lichtaktivhaus von Velux soll Modernisierungskonzepte für Hamburger Siedlungshäuser aufzeigen. Das Haus deckt seinen Energiebedarf komplett durch erneuerbare Energien.

Velux hat die Entwurfsplanung eines Lichtaktiv-Hauses vorgestellt, das ein Teilprojekt der Internationalen Bauausstellung (IBA) Hamburg in Hamburg-Wilhelmsburg sein wird. Nach der Auseinandersetzung mit verschiedenen Entwürfen, Modellen und Konzepten fanden die Planungen zum deutschen Model Home 2020 Experiment Ende März ihren Abschluss. Der letztendliche Entwurf zur Modell-Modernisierung eines Hamburger Siedlerhäuschens aus den 1950er-Jahren verfügt über ein innovatives Tageslicht- und Energiekonzept sowie eine offene Raumgestaltung.

Die Planung greift die ursprüngliche Idee der Siedlerhäuser auf, den Bewohnern durch einen großen Nutzgarten die Selbstversorgung zu ermöglichen, und entwickelt diese weiter. "Statt Gemüse soll nun Energie angebaut werden", sagt Jesper F. Petersen, Geschäftsführer Velux Deutschland.

Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Solarthermie-Einbindung bildet das Kernstück des Komplettsystems, das den Energiebedarf des Konzepthauses vollständig durch erneuerbare Energien deckt. Großzügige Fensterflächen in der Fassade und dem Dach setzen die Idee vom Wohlfühlwohnen mit viel Tageslicht und frischer Luft um. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.