Putzschicht lässt sich sauber ablösen

BAU 2019: Saint-Gobain Weber präsentiert rückbaubares WDVS

Trennbares WDVS ist einfacher rückbaubar. © EnBauSa.de

Saint-Gobain Weber zeigt auf der BAU ein Wärmedämmverbundsystem, dessen Komponenten sich beim Rückbau sortenrein trennen lassen. Derzeit werden Baustoffe in der Regel gemischt entsorgt und sind damit für eine weitere Nutzung im Hochbau verloren. Das soll sich mit dem neuen System ändern.

Erreicht wird die Rückbaubarkeit des vollmineralischen, dickschichtigen WDV-Systems dem Hersteller zufolge durch mehrere Maßnahmen. So verzichtet das System auf Klebemörtel. Die Dämmplatten werden mechanisch mit Schraubdübeln auf dem Mauerwerk befestigt. Dabei wird eine spezielle Mineralwollequalität verwendet, durch die sich die Dämmplatten besonders gut an den Untergrund anschmiegen. Zudem wird unter der Armierungsschicht eine so genannte Separationsschicht aufgebracht, bei der ein Gewebe in einen eigens entwickelten Separationsmörtel eingelegt wird. Diese Schicht bildet bei Rückbau die Sollbruchstelle. Das Gewebe wird dann gestrippt, das heißt zum Beispiel von der Baggerschaufel gegriffen und bahnenweise mitsamt dem Putz sauber abgezogen.

Zusätzlich zum sortenreinen Rückbau bietet das System namens "weber.therm circle" alle gängigen Eigenschaften eines WDVS. Es ist ab sofort verfügbar, die bauaufsichtliche Zulassung ist beantragt. sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.