Strom soll in Form von Wärme in den Speicher wandern

ISH 2013: Vaillant optimiert Eigenverbrauch mit SMA

Vaillant kooperiert mit SMA und entwickelt einen Energiemanager. Außerdem hat das Unternehmen neue Gasbrennwertgeräte und Wärmepumpen vorgestellt.

Vaillant hat auf der ISH 2013 einen Strauß neuer Produkte vorgestellt, Lücken im Portfolio geschlossen und sich stärker dem Thema Energiemanagement gewidmet. In Zusammenarbeit mit dem Wechselrichterexperten SMA entwickelt Vaillant Lösungen, die eine Optimierung der Nutzung von Solarstrom erlauben. Strom soll dabei nicht nur genutzt werden, um Hausgeräte zu betreiben, sondern auch in Form von Wärme in den Speicher wandern. Parallel dazu hat Vaillant neue Wärmepumpen im unteren Preissegment vorgestellt, um Anbietern aus Asien Paroli bieten zu können. "Wir setzen dabei Akzente bei Lärmemissionen und Effizienz", betonte Marc-Andree Groos, Geschäftsführer Vaillant Deutschland. Das Brot- und Butter-Geschäft sind aber nach wie vor Gasbrennwert-Geräte, dort kommt im Juni 2013 der Ecotec plus neu auf den deutschen Markt. Der Branchenverband BDH hat Zahlen vorgelegt, die einen anhaltenden starken Anteil bestätigen. Die Anlagen, die Vaillant zeigt sind in einer Leistungsklasse bis 120 KW zu haben und  außerdem bis zu 720 KW kaskadierbar. Neu ist zudem, dass die Innovations-Flagschiffe, das Mikro-KWK-Gerät Ecopower 1.0 und die Gaswärmepumpe Zeotherm auch mit Anlagen anderer Hersteller kombinierbar sind. Kleinst-KWK-Anlagen seien ohnehin noch "ein Thema, das wir entwickeln", so Groos. Meint: Viel Umsatz macht Vaillant mit den Anlagen noch nicht, die Öffnung zur Kombination mit anderen soll dazu beitragen, das zu ändern. Gut laufe im KWK-Bereich die Leistungsklasse zwischen 3 und 5 KW, ergänzt wurde sie durch ein 20-KW-Gerät. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.