RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles

Nachrichten zu Finanzierung & Beratung

Nachtragsangebote genau unter die Lupe nehmen

Bodengutachten muss vor der Bauplanung stehen
Neubau am Wasser
Die Untersuchung des Baugrunds sollte vor der Planung stehen. © B. Baumann

"Jedes Haus muss sicher gegründet werden, sei es mit einer Bodenplatte oder einem Keller. Dafür müssen die Planer den Baugrund genau kennen", konstatiert Raik Säbisch, Bausachverständiger beim Verband Privater Bauherren (VPB). "Viele Bauherren wissen das inzwischen und klären, ob im Bauvertrag ein Baugrundgutachten enthalten ist. Ist das der Fall, sind die meisten zufrieden. Das Baugrundgutachten als Vertragsleistung allein reicht aber nicht, die Ergebnisse sind entscheidend." Erst die Erkenntnisse der Bodengutachter ... » mehr


 

Bewerbungen sind bis 31. August 2015 möglich

BMU legt Richtlinie für Klimaschutz in Kommunen auf

Das Bundesumweltministerium hat im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative eine neue Richtlinie zur Förderung von Klimaschutz in sogenannten Masterplan-Kommunen veröffentlicht. Diese Kommunen verfolgen einen Masterplan, mit dem sie ihre Treibhausgasemissionen bis 2050 um 95 Prozent gegenüber 1990 senken wollen. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: "Die Masterplan-Kommunen sind für uns auf nationaler Ebene die besten Beispiele, wie Klimaschutz vor Ort umgesetzt werden kann." Der "Masterplan" verfolgt den Anspruch, ... » mehr


 

Nachrüstpflicht bei Kessel und Dämmung

EnEV gilt auch für Gebrauchtimmobilien

Der selbstverständliche Umgang mit der EnEV bei Neubauten ist bei Erwerbern von gebrauchten Immobilien nicht in gleichem Maße gegeben. Darauf weist der Bauherrenschutzbund hin. Die EnEV 2014 enthält auch Regelungen für bestehende Immobilien. Mit der EnEV 2009 wurden erstmals Anforderungen formuliert, die durch die Eigentümer zu erfüllen sind. In der EnEV 2014 sind diese weiter präzisiert. Auch wenn Erwerber erst nach dem Kauf von Nachrüstpflichten für Bestandsimmobilien erfahren, müssen sie sich drei im Abschnitt 3 der EnEV formulierten ... » mehr


 

Die meisten Sperren betreffen Strom

Beratung zu Energiearmut wird ausgeweitet

Die Beratung für Menschen, die Energieschulden haben und denen deshalb die Energieversorgung gesperrt oder die Sperrung angedroht wurde, sei ein voller Erfolg, so die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Rund 350 Menschen wurden in den vergangenen zwei Jahren im Mainzer Pilotprojekt "Energiearmut vorbeugen - Energiekostenberatung" betreut. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Auswertung des Projektes belegen, dass viele Betroffene ihre Interessen gegenüber Energieversorgern und sozialen Behörden alleine nicht durchsetzen konnten. ... » mehr


 

Ab 1. Mai 2015 ist Verstoß gegen Ausweispflicht Ordnungswidrigkeit

Energieausweis bei Neubau und Verkauf gefragt

Ab dem 1. Mai 2015 ist der Verstoß gegen die Energieausweispflicht eine Ordnungswidrigkeit. Das sorgt bei Hausbesitzern teilweise für Verwirrung, und findige Geschäftemacher nutzen das als Verkaufsargument. Verpflichtend ist der Energieausweis aber nur, wenn ein Gebäude neu gebaut, umfassend saniert, verkauft oder neu vermietet werden soll. Bei Vermietung müssen die wichtigsten Kenndaten des Ausweises bereits in der Immobilienanzeige genannt werden. "Wer sein eigenes Haus seit Jahren selbstbewohnt und es weder verkaufen noch vermieten ... » mehr


 

Ökobilanz und Effizienz spielen eine Rolle

Deutsche Fertighaus Holding zertifiziert Nachhaltigkeit
Okal-Haus Innenansicht
Okal-Häuser erhalten Nachhaltigkeitszertifikate der DGNB. © DFH

Die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG (DFH) zertifiziert ab Mai 2015 alle schlüsselfertigen und malervorbereiteten Häuser der DFH-Gruppe nach dem System der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Bauherren erhalten damit für ihr Ein- und Zweifamilienhaus eine serienmäßige Zertifizierung durch die DGNB. Für die Zertifizierung hat die DFH in Zusammenarbeit mit der DGNB die Vorgaben der strengen DGNB-Zertifizierung für Ein- und Zweifamilienhäuser in entsprechende Einzelnachweise überführt. In der Summe erfüllen diese vielen ... » mehr


 

50 Veranstaltungen an drei Tagen

Berliner Energietage sind fast ausgebucht

Als Leitveranstaltung für Energieeffizienz bieten die Berliner Energietage einen Überblick über die aktuellen politischen, wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen. Die 50 Fachveranstaltungen mit rund 300 Referentinnen und Referenten richten sich an Entscheider aus Politik, Verwaltung, Verbänden, an Experten aus der Energie- und Wohnungswirtschaft oder öffentliche Einrichtungen sowie an Architekten, Ingenieure und Consultants. Im Fokus stehen die Themenfelder Energieeffizienz und Klimaschutz. Bei den Veranstaltungen, die von ... » mehr


 

Umfrage zeigt steigende Stimmung im zweiten Halbjahr

Baubranche geht für 2015 von Umsatzplus aus
Handwerker bei der Gebäudedämmung
Mit einem Plus rechnet die Baubranche 2015. © Ben Baumann

Die deutschen Bauunternehmer sind für 2015 weiterhin optimistisch, so die Ergebnisse der jüngsten Baubarometerbefragung von Bauinfoconsult. Mehr als jeder Dritte ist zuversichtlich, seinen Unternehmensumsatz 2015 nochmals zu steigern. Für das erste Halbjahr 2015 herrscht eher noch leichte Skepsis, allerdings weicht diese in Bezug auf das Gesamtjahr immer mehr einer Erwartung steigender Umsätze. Die Umsatzerwartungen sind für die Mehrheit der 177 telefonisch befragten Bauunternehmen in 2015 stabil und kaum ein Befragter erwartet einen ... » mehr


 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »

 

Zurück

Neu: HAUS UND ENERGIE

In der ersten Ausgabe von HAUS UND ENERGIE geht es um das Heizen mit Erneuerbaren.

Lesen Sie hier das ePaper

Angebote einholen

Energieberatersuche


Extra

Wohnen

Broschüren

vom Hersteller gratis herunter laden

Mann vor Laptop

Newsletter
bestellen - alle 7 Tage gratis

Geldscheine

Preisvergleich
vom Handwerker in Ihrer Nähe einholen

Menschen beraten sich

Anbieter
für Ihr Sanierungsprojekt

Bloggerinnen Grund-Ludwig und Silke TholeBloggen
mit der Redaktion u. weiteren Experten

Bauen im Bestand

Buchtipp
Bauen im Bestand - Fraunhofer IRB