RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles

Nachrichten zu Finanzierung & Beratung

SPD-Generalsekretärin und CDU/CSU-Klimapolitiker gehen in die Offensive

Koalition bei Förderung für Gebäudesanierung uneins

Gab es nach den Koalitionsverhandlungen noch ein klares Nein zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung, werden in beiden Koalitionsparteien nun Stimmen laut, das Thema noch einmal auf die Agenda zu setzen. Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) hatte im Interview mit EnBauSa.de noch vor wenigen Wochen darauf gepocht, dass die Steuerförderung für die Gebäudesanierung bei der jetzigen Koalition nicht auf der Agenda stehe. Die SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi sieht das anders. Im Gespräch mit der Neuen Osnabrücker Zeitung sagte ... » mehr


Seminar wird als Weiterbildung für Energieberater anerkannt

Lehrgang für Ressourcenscouts startet

Der Baden-Württembergische Handwerkstag, das Elektro-Technologie-Zentrum und die Akademie der Ingenieure haben einen neuen Lehrgang Ressourcenscout entwickelt. Ressourcenscouts sollen Unternehmen helfen, mit Wasser-, Material-, Abfall- und Energieeinsparungen Kostensenkungen zu erreichen. Die Fortbildung zum Ressourcenscout wird mit 16 Unterrichtseinheiten für die Eintragung oder Verlängerung des Eintrages in der Energieeffizienz-Expertenliste angerechnet. In 80 Unterrichtseinheiten vermittelt der Kurs Grundlagen für die ... » mehr


Energieberater können Konzepte einreichen

Wettbewerb prämiert gute Sanierungsfahrpläne

Häufig ist es aus den verschiedensten Gründen nicht möglich, Gebäudesanierung in einem Zug durchzuführen. Dann ist eine vorausschauende Planung der einzelnen Sanierungsschritte besonders wichtig, damit sie aufeinander aufbauen und die Qualität gewährleistet bleibt. Hierzu ist ein im Rahmen einer Beratung erstellter gebäudeindividueller Sanierungsfahrplan hilfreich. Das ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg entwickelt gemeinsam mit dem Institut Wohnen und Umwelt und der Firma Ecofys im Auftrag des ... » mehr


Standardisierte Kommunikation ist notwendig

DIN und VDE wollen Smart Cities normen

Mit der ersten deutschen Normungs-Roadmap "Smart City" stellen die Normungsorganisationen DIN und VDE|DKE gemeinsam Weichen auf dem Weg zur Smart City. Weitere Fachleute sind zur Mitarbeit eingeladen. Die Ballungsräume wachsen weltweit weiter. Damit steigen einerseits die Anforderungen an die zukünftigen Infrastrukturen. Andererseits eröffnet sich die Chance, intelligente Lösungen für eine hohe Lebensqualität, Wirtschaftskraft und Ressourceneffizienz zu entwickeln, zu realisieren und zu exportieren. Dazu ist die zunehmende ... » mehr


DIBt vergibt Registriernummern ab 1. Mai 2014 gegen Gebühr

Experten warnen vor Stolperstart bei EnEV 2014

Mit der Einführung der EnEV 2014 zum 1. Mai 2014 ändert sich das Verfahren zum Ausstellen von Energieausweisen. Die Energieausweise werden stichprobenartig in 3 Stufen kontrolliert und müssen dazu bei einer zentralen Stelle, dem Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) registriert werden. Aussteller von Energieausweisen müssen sich, ebenso wie die Aussteller von Inspektionsberichten für Klimaanlagen, beim DIBt registrieren. Dazu müssen sie einen eigenen Account einrichten und für jeden auszustellenden Energieausweis eine Registriernummer ... » mehr


Ab 1. Mai 2014 gelten neue Pflichten für Anzeigen und Energieausweise

EnEV 2014 bringt Pflichten für Hausverwalter

Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter verweist darauf, dass Immobilienverwalter seiner Rechtsansicht nach keine Ordnungswidrigkeit begehen, wenn sie den Vorschriften der EnEV 2014 nicht rechtzeitig nachkommen. Das bedeutet, dass sie nicht mit einer Geldbuße rechnen müssen. Sie könnten alllerdings im Rahmen des Wettbewerbsrechts zur Verantwortung gezogen werden und sollten nicht zuletzt deshalb auf die Einhaltung der EnEV 2014 achten, die am 1. Mai 2014 in Kraft tritt. Dann werden die energetischen Kennwerte des Energieausweises ... » mehr


Reparatur des Emissionshandels ist eine vordringliche Aufgabe

Hendricks: Wir brauchen Effizienz und Erneuerbare
Bundesbauministerin Barbara Hendricks
Bundesbauministerin Barbara Hendricks: Steuerliche Förderung der Gebäudesanierung steht nicht im Arbeitsprogramm. © Bundesregierung; Sandra Steins

Barbara Hendricks kommt als Ministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit eine Schlüsselrolle bei der Energiewende im Gebäudebereich zu. EnBauSa.de-Chefredakteurin Pia Grund-Ludwig hat die Ministerin gefragt, wo sie neue Akzente setzen will. Sie setzt auf bewährte Förderinstrumente, vermehrte Information und Aufklärung, möchte persönlich mehr Solarthermie auf Deutschlands Dächern und betont, dass die steuerliche Absetzbarkeit nicht auf der Agenda für die Koalition steht. Frau Ministerin, welche neuen Ideen haben Sie, um in ... » mehr


Praxisbeispiele zum KfW-Programm 432

Website informiert zur Sanierung von Quartieren

Interessierte Kommunen und Projektakteure erhalten auf der neuen Website des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) über das KfW-Programm 432 "Energetische Stadtsanierung" zahlreiche Anregungen zu Quartierskonzepten und dem Sanierungsmanagement. Informationen gibt es zu Fördermöglichkeiten, den Pilotprojekten des Programms und zur Begleitforschung. Die Website wird fortlaufend um Hinweise aus der Praxis erweitert. Mit dem 2011 gestarteten KfW-Programm wird der energetische Sanierungsprozess vom Einzelgebäude hin ... » mehr


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »

 

Zurück

Premiumpartner

KWB - Die Biomasseheizung

Angebote einholen

Energieberatersuche


Extra

Wohnen

Broschüren

vom Hersteller gratis herunter laden

Mann vor Laptop

Newsletter
bestellen - alle 7 Tage gratis

Geldscheine

Preisvergleich
vom Handwerker in Ihrer Nähe einholen

Menschen beraten sich

Anbieter
für Ihr Sanierungsprojekt

Bloggerinnen Grund-Ludwig und Silke TholeBloggen
mit der Redaktion u. weiteren Experten

Bauen im Bestand

Buchtipp
Bauen im Bestand - Fraunhofer IRB