RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Finanzierung » Aktuelles

Nachrichten zu Finanzierung & Beratung

Verband fordert Möglichkeit zur zeitnahen Prüfung

Bauherren müssen Energieberechnungen erhalten

Neue Häuser müssen der Energieeinsparverordnung (EnEV) entsprechen. Dafür haftet der Bauherr. Er muss sich darum kümmern, dass sein Neubau in jeder Hinsicht geltendem Recht entspricht. Hält er dabei die EnEV nicht ein, drohen ihm hohe Geldbußen. Nach Erfahrung des Verbands Privater Bauherren (VPB) hat der normale Bauherr mit dieser Verantwortung aber enorme Probleme: "Er bekommt nämlich oft die relevanten Pläne und Energieberechnungen gar nicht in die Hand", erläutert VPB-Vertrauensanwalt Holger Freitag. "Damit hat er aber auch ... » mehr


Bundesregierung reagiert auf gefallene Zertifikatspreise

Klimafonds soll bald Haushaltszuschuss erhalten

In den vergangenen Jahren war die Finanzierung von Maßnahmen zur Energiewende im Gebäudebereich immer wieder ins Stocken geraten, weil die Gelder aus dem Klimafonds zur Neige zu gehen drohten. Erfolgreiche Programme wie das Marktanreizprogramm für Erneuerbare mussten mit einem Stopp and Go zurechtkommen. Nun hat die Bundesregierung einen Entwurf eines zweiten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur Errichtung eines Sondervermögens "Energie- und Klimafonds" vorgelegt. Damit soll die Ermächtigung geschaffen werden, dem Energie- und ... » mehr


Angaben sind für Verbraucher schwer zu bewerten

Effizienz wird in Immobilienanzeigen verschwiegen
Schild mit EnEV 2009 und 2014
Energieeffizienz muss in Immobilienanzeigen stehen. © Fotolia

Zu selten werden vorgeschriebene Angaben zur Energieeffizienz auf dem Immobilienmarkt tatsächlich gemacht. Und selbst wenn die Werte vorliegen, sind sie für Käufer und Mieter schwierig einzuschätzen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Verbraucherzentrale NRW nach zwei Untersuchungen zum Energieausweis für Wohngebäude. Enthalten sein müssen die Art des Energieausweises, der Energiebedarf oder -verbrauch des Gebäudes, die wesentlichen Energieträger für die Heizung des Gebäudes und bei Wohngebäuden das Baujahr und die Energieeffizienzklasse. ... » mehr


Bundesregierung gibt zu wenig Impulse

Wissenschaftler fordern Wärmewende

Renommierte Wissenschaftler haben bei einem Pressegespräch des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) in Berlin ein konsequentes Umsteuern der Bundesregierung auf dem Wärmemarkt gefordert. Joachim Nitsch, viele Jahre Energieexperte am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, hat in einer Studie im Auftrag des BEE die Folgen der jüngsten Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes untersucht. Danach sinkt die Bedeutung der Bioenergie in den kommenden Jahren deutlich. Außerdem gibt die Bundesregierung kaum Impulse zur Steigerung der ... » mehr


Kostenlose Energieberatung für Test-Teilnehmer

iPad gewinnen im Test Gebäudesanierung

Für einen Test sanierter Wohngebäude sucht co2online bundesweit bis zu 200 Haushalte, die seit dem Jahr 2006 ihren Heizkessel erneuert oder nachträglich den Wärmeschutz ihres Hauses verbessert haben. Das vom Bundesumweltministerium geförderte Forschungsprojekt soll herausfinden, wie groß der Unterschied zwischen dem technischen Potenzial einer Sanierungsmaßnahme und der realen Energieeinsparung ist. Außerdem wird untersucht, welche Gründe es gibt, dass manche Sanierungen in der Praxis erfolgreich sind, andere hingegen nicht. Die gemeinnützige ... » mehr


Anforderungen sind nach Größe des neuen Wohnraums differenziert

EnEV 2014 differenziert Anforderungen an Anbauten

Die Energieeinsparverordnung EnEV 2014 hat die Regelungen für Anbauten an bestehende Häuser weiter differenziert, erläutert der Verband Privater Bauherren. Wer sein bestehendes Haus um einen Anbau mit mehr als 50 Quadratmeter Wohnfläche erweitert und dabei auch gleich eine neue Heizungsanlage einbaut, der muss den gesamten Anbau den Vorgaben der EnEV 2014 für Neubauten unterwerfen, allerdings ohne die vorgesehenen Verschärfungen. Wer dabei auf eine neue Heizung verzichtet, muss dafür sorgen, dass die betroffenen Teile den Anforderungen der ... » mehr


Andere Förderpolitik ist für diese Zielgruppe notwendig

Forum gibt Tipps für Eigentümergemeinschaften

Um das Umweltschutz- und Energiesparpotenzial im Gebäudebestand zu nutzen und damit die Klimaziele Deutschlands zu erreichen, sind auch Immobilien in Wohn­eigentumsgemeinschaft (WEG) zu sanieren. Damit sich dies effizient realisieren lässt, ist eine auf die spezielle Struktur von WEG zugeschnittene Förderpolitik erforderlich. Zu die­sem Schluss kam das "WEG-Forum" in Karlsruhe. "Ohne die Wohnungseigentümergemeinschaften werden wir unsere ehrgeizigen (Klimaschutz)ziele nicht erreichen können", betonte Nils Schmid, Finanz- ... » mehr


Definition von Niedrigstenergiestandard steht noch aus

Grüne: Regierung bei Gebäudesanierung unpräzise
Saniertes Wohnhaus in Frankfurt
Manche Gebäude erfüllen auch in der Sanierung Niedrigenergiestandards. © Tschakert

Die Bundesregierung habe für die dringend erforderliche Verbesserung der energetischen Gebäudesanierung keinen Plan, so die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Weder könne sie bisher genau definieren, wie die jährliche Sanierungsrate von Bestandsgebäuden berechnet werde, noch was der Niedrigstenergiestandard für Neubauten bedeute. Das gehe aus zwei Antworten hervor, die Julia Verlinden, Sprecherin für Energiepolitik der Fraktion, auf ihre schriftlichen Fragen aus dem Wirtschafts- und aus dem Umweltministerium erhalten hat. "Die ... » mehr


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »

 

Zurück

Premiumpartner

KWB - Die Biomasseheizung

Angebote einholen

Energieberatersuche


Extra

Wohnen

Broschüren

vom Hersteller gratis herunter laden

Mann vor Laptop

Newsletter
bestellen - alle 7 Tage gratis

Geldscheine

Preisvergleich
vom Handwerker in Ihrer Nähe einholen

Menschen beraten sich

Anbieter
für Ihr Sanierungsprojekt

Bloggerinnen Grund-Ludwig und Silke TholeBloggen
mit der Redaktion u. weiteren Experten

Bauen im Bestand

Buchtipp
Bauen im Bestand - Fraunhofer IRB