RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » DESAX zeigt mehr Interesse an Gebäudesanierung

Sanierungsanfragen nehmen zum Jahresanfang zu

DESAX zeigt mehr Interesse an Gebäudesanierung

10.02.2015, 08:45

Der Deutsche Sanierungsindex DESAX zeigt für den Januar 2015 ein stärkeres Interesse an Maßnahmen zur Gebäudesanierung im Vergleich zu den Vormonaten. Der Indexwert für den Bereich Heizungen liegt bei 180, bei Dach und Dämmung bei einem Wert von 198 und bei Fenstern bei einem Wert von 276. In den drei untersuchten Segmenten liegt die Zahl der Anfragen, die beim DESAX-Partner, der Deutschen Auftragsagentur eingegangen sind, deutlich über dem DESAX-Basisjahr 2012. Dieses Interesse zu Anfang des Jahres zeichnet sich auch in vergangenen Jahren ab.

Die Zahl der Anfragen kann als erster Indikator gesehen werden, muss sich aber nicht unbedingt in mehr Sanierungsmaßnahmen niederschlagen. So geht die Fensterbranche für 2015 von einem moderaten Plus von drei Prozent aus. Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband dagegen spricht in seiner Prognose für 2015 von einem deutlichen Zuwachs von bis zu 15 Prozent bei Pellet-Feuerungen.

Der DESAX wird von EnBauSa.de und Dämmen und Sanieren herausgegeben. Basis des DESAX sind die Sanierungsanfragen aus dem Jahr 2012 mit 100. Ein Indexwert von 180 im Segment Heizungen bedeutet also beispielsweise, dass 80 Prozent mehr Anfragen nach Heizungen eingegangen sind wie im Durchschnitt des Jahres 2012. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner