Ausländische Anmeldungen machen bereits über die Hälfte aus

Zahl der Patente im Solarumfeld steigt

In der Solartechnik gibt es trotz weitgehend ausgereifter Technik seit Jahren steigende Anmeldezahlen bei Patenten.

Umweltschutz und insbesondere Solartechnologie werden als Wirtschaftsfaktor immer wichtiger. In der Solartechnik gibt es trotz weitgehend ausgereifter Technik seit Jahren steigende Anmeldezahlen bei Patenten. Auch aus dem Ausland erhält das Deutsche Patent- und Markenamt in München nach eigenen Angaben immer mehr Anmeldungen. 2008 sogar deutlich mehr als Deutschland. Bereits 2007 lag der Anteil der Patentmeldungen aus dem Ausland im Solarbereich bei knapp 40 Prozent, 2008 ist er rasant gewachsen. Genaue Zahlen dazu wird das Deutsche Patent- und Markenamat in seinem Bericht in einigen Wochen vorlegen. EnBauSa gegenüber sagte Stephanie Krüger, Sprecherin des Deutschen Patent- und Markenamts aber, dass 2008 die Zahl der Anmeldungen aus dem Ausland sprunghaft angestiegen seien. 224 Patentanmeldungen kamen aus dem Ausland auf den Schreibtisch der Münchner Behörde, nur 143 aus dem Inland. "Da müssen sich die deutschen Erfinder wieder mehr anstrengen", meint Krüger. Viele Erfindungen betreffen die Halbleiterbauelemente und die Befestigung von Solaranlagen auf Dächern. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.