Steuervergünstigungen sorgen für hohes Wachstum

Photovoltaik legt in den USA um 63 Prozent zu

Der Interstate Renewable Energy Council der USA hat einen Bericht vorgelegt, der die wichtigsten Trends des amerikanischen Solarmarkts beschreibt.

Der Interstate Renewable Energy Council der USA hat einen Bericht vorgelegt, der die wichtigsten Trends des amerikanischen Solarmarkts beschreibt.

Der Bericht enthält Zahlen zu installierten Fotovoltaik- und Solarthermieanlagen, aufgeschlüsselt nach eingesetzter Technologie, Standort und Marktsegment. Bei beiden Anlagentypen gab es 2008 enorme Zuwachsraten. Die installierte Photovoltaik-Kapazität ist im Vergleich zum Vorjahr um 63 Prozent auf 792 Megawatt gewachsen. Für 2009 rechnen die Forscher mit weiterem Wachstum. Seit dem Jahr 2006 gibt es Steuervergünstigungen für Fotovoltaikanlagen, einige Staaten haben außerdem Sonderprogramme aufgelegt.

Auch Solarthermieanlagen konnten deutlich zulegen, da seit 2006 auch Anlagen für Privathäuser gefördert werden. In den 48 Festlands-Staaten der USA hat sich die installierte Kapazität seit 2006 verfünffacht. Hawaii ist der größte Markt für Solarthermie. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.