Kalifornisches Unternehmen hat Abkommen geschlossen

Organische Solarzellen gehen in die Produktion

G24i liefert organische Solarzellen, so genannte Dye Sensitized Solar Cells, aus.

http://www.g24i.com/G24i hat damit begonnen, organische Solarzellen, so genannte Dye Sensitized Solar Cells, auszuliefern.

Mascotte Industrial Associates, ein Unternehmen aus Hongkong, rüstet damit Taschen für elektrische Geräte aus. Diese müssen dann nicht mehr an der Steckdose aufgeladen werden, sondern holen sich ihre Energie aus den Fotovoltaik-Modulen. Das soll laut Angaben des Unternehmens sogar bei diffusem Licht in Gebäuden funktionieren. Erste Produkte zeigt Mascotte derzeit auf einer Messe in Hongkong, ab Jahresende 2009 sollen sie breit verfügbar sein.

G24i hält seit 2006 die Lizenz zur Produktion dieser Solarzellen und hat ein Verfahren entwickelt, mit dem diese im Rolle-zu-Rolle-Verfahren hergestellt werden können.

In Deutschland forscht ein Konsortium aus Heliatek, BASF und Forschern vom Institut für angewandte Photophysik der TU Dresden ebenfalls an der Kommerzialisierung organischer Solarzellen. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.