Solarworld kann sich in Brüssel nicht durchsetzen

First Solar darf weiter Cadmium verbauen

First Solar darf weiter mit Cadmium produzieren. Bild: First Solar

Der amerikanische Modulproduzent First Solar darf weiter mit Cadmium produzieren. Das hat die EU entschieden. First Solar produziert auch in Deutschland am Standort Frankfurt/Oder.

Einem Bericht des Magazins Wirtschaftswoche zufolge darf der amerikanische Modulhersteller First Solar weiterhin Cadmium verwenden. Der deutsche Konkurrent Solarworld hatte dagegen geklagt. Die Neufassung der EU-Richtlinie, die giftige Stoffe aus Elektrogeräten verbannt, werde für Solaranlagen Ausnahmen zulassen, berichtet das Magazin.

Im Europäischen Parlament wurde die Novellierung beschlossen, nun müssen die EU-Staaten im Umweltrat Ende Dezember 2010 noch zustimmen. Das gilt aber als Formsache. First Solar produziert auch in einem Werk in Frankfurt/Oder, das hat für zusätzliche Brisanz in der Debatte gesorgt. Solarworld verwendet für seine Module Silizium statt Cadmium. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.