RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Solar & Geothermie » Aktuelles » Artikel » Senkung der Einspeisevergütung löst Run im Juni aus

Mehr als drei Gigawattpeak Solarstromleistung installiert

Senkung der Einspeisevergütung löst Run im Juni aus

03.08.2010, 16:37

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2010 wurden in Deutschland Fotovoltaik-Anlagen mit einer Solarstromleistung von über 3 Gigawattpeak (GWp) neu installiert. Das berichtet die Bundesnetzagentur. Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) führt den Run auf PV-Anlagen neben deutlich gesunkenen Preisen, die die Investition besonders attraktiv gemacht haben, vor allem auf die Senkung der Einspeisevergütung ab dem 1. Juli zurück.

Daten der Bundesnetzagentur bestätigen dies: Von Januar bis Mai sind Fotovoltaik-Anlagen mit rund 1,7 GWp Spitzenleistung ans Netz gegangen. Allein im Juni könne ein Zuwachs folgen, so die Bundesnetzagentur, der annähernd der Gesamtsumme der ersten fünf Monate entsprechen könnte.

BSW-Solar-Geschäftsführer Carsten Körnig appelliert vor diesem Hintergrund an die Verbraucherinnen und Verbraucher, auf eine fachgerechte Installation und qualitativ hochwertige Solarstromanlagen zu achten. Ein Weg, die sachkundige Installation einer Solaranlage sicher zu stellen, biete der Fotovoltaik-Anlagenpass des BSW-Solar. Mit ihm dokumentiert der installierende Handwerksbetrieb seine fachmännische Arbeit. sth

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner