RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Lüftung » Aktuelles » Artikel » IFA: Energieeffizienz wird per Social Media transparent

Kühlschränke zeigen per Twitter ihren Energiehunger

IFA: Energieeffizienz wird per Social Media transparent

09.09.2013, 14:30

Frau vor Laptop
Twitter-Anwendung macht Energieverbrauch transparent. © Digitalstrom

Auf der IFA stellt das Unternehmen Digitalstrom gemeinsam mit Brandwatch das Auswertungstool "Wahrheit oder Lüge" vor, mit dem Daten aus dem Social Web ausgelesen und ausgewertet werden. Diese Auswertung macht den Energieverbrauch von Geräten sichtbar, zum Beispiel den Stromverbrauch von Kühlschränken. So zeigt sich, ob die Angaben der Hersteller zum Energieverbrauch der eigenen Geräte stimmen oder nicht. Das Social Web vernetzt Menschen miteinander.

Im Zeitalter von Big Data und Internet of Things sind aber längst nicht nur Personen, sondern auch Geräte Teil des Social Web. Der Smart TV versendet Fehlermeldungen per E-Mail, das Smart-Home-System greift auf die Wetterdaten der örtlichen Wetterdienste zu und der Kühlschrank twittert seinen Energieverbrauch. Um diese Daten auszuwerten, haben die Erfinder des Smart-Home-Systems Digitalstrom, die aizo AG aus Zürich, gemeinsam mit Brandwatch, einem Anbieter im Bereich Social Media-Monitoring und Analytics, eine Social Media-Anwendung entwickelt, die exemplarisch über Twitter den Energieverbrauch von Kühlschränken ausliest und darstellt. Sie wird auf der IFA erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Aufgrund der Vernetzung unterschiedlicher Geräte von verschiedenen Herstellern mit Social Media-Plattformen wie Twitter entsteht eine völlig neue Form der Crowdsourcing-Energietransparenz. Die Digitalstrom-Klemmen, eine patentierte deutsch-schweizer Erfindung, messen auf der IFA den Stromverbrauch einzelner Kühlschränke. Die gewonnenen Daten werden vom Digitalstrom-System in regelmäßigen Abständen ausgelesen und automatisch auf Twitter gepostet. Brandwatch visualisiert im zweiten Schritt alle Tweets der Kühlschränke und präsentiert diese in einem Data-Viz, das live auf der IFA zu sehen ist. Erstmals entsteht eine Verbrauchsvisualisierung, in der die Herstellerangaben zur Energieeffizienz der Kühlschränke den tatsächlich gemessenen Energiedaten gegenüberstehen.

Wichtig dabei: Diese Auswertung kann grundsätzlich für alle denkbaren und im Social Web verfügbaren Geräteinformationen durchgeführt werden - angefangen von Energieverbräuchen über Fehlermeldungen bis hin zum Ein- und Ausschalten. Quelle: Digitalstrom / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner