Anpassung für Europa geplant

Vaillant und Honda kooperieren bei kleinen KWK-Anlagen

Vaillant und Honda entwickeln gemeinsam gasbetriebene Anlagen zur Kraft-Wärme-Koppelung für den europäischen Markt, so genannte Mikro-KWK-Anlagen.

Vaillant und Honda wollen gemeinsame gasbetriebene Anlagen zur Kraft-Wärme-Koppelung für den europäischen Markt entwickeln, so genannte Mikro-KWK-Anlagen. Eine entsprechende Vereinbarung zur Kooperation gaben beide Unternehmen auf der ISH bekannt. Solche Anlagen zur Erzeugung von Strom und Wärme sollen künftig auch in Ein- und Zweifamilienhäusern wirtschaftlich einsetzbar sein, sie haben eine elektrische Leistung unter 5kW. Honda hat diese Geräte in Japan und den USA bereits auf dem Markt, sie müssen jedoch für Europa modifiziert werden. Feldtests mit Mini-KWK-Anklagen gibt es in Deutschland unter anderem von Herstellern wie Otag und Whispergen. "Zu der Kooperation kann man Vaillant nur gratulieren", kommentiert Reinhard Schüler, Mitglied des Präsidiums der Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch (ASUE). Die Bundesregierung fördert die Anschaffung eines KWK-Systems mit dem am 1. Januar in Kraft getretenen KWK-Gesetz. Der Stromanteil aus diesen Quellen soll sich bis zum Jahr 2020 auf 25 Prozent erhöhen. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.