Buderus bietet zwei Jahre Monitoring kostenlos

Solarthermie wird für Mehrgeschosser interessanter

Monitoring erleichtert die Optimierung im Betrieb. © Buderus

Das Monitoring bei solarer Wärmeerzeugung erleichtert die Optimierung im Betrieb. Buderus bietet es für zwei Solarthermie-Wärmezentralen für zwei Betriebsjahre kostenlos an.

Buderus hat mit der Logasol SAT-WZ midi für Gebäude bis etwa 35 Wohneinheiten und Logasol SAT-WZ bis etwa 200 Wohneinheiten zwei solare Wärmezentralen für den Mehrfamilien- und Geschosswohnungsbau entwickelt. Die Betreiber erhalten den monatlichen Monitoringbericht während der ersten zwei Betriebsjahre bei Buderus kostenlos. Der Preis für ein einjähriges Monitoring bei einer Wärmezentrale liegt normalerweise bei rund 600 Euro.

Der Monitoringbericht informiert den Betreiber unter anderem über den Solarertrag, den Warmwasserverbrauch sowie die Wärmemenge, die vom Heizkessel geliefert wird. Die Monatsprotokolle werden ausgelesen, automatisch auf Plausibilität geprüft, grafisch aufbereitet und an den Kunden versendet. So können Anlagenbetreiber genau erkennen, wie effizient beispielsweise ihre thermische Solaranlage in Kombination mit einem Gas-Brennwertkessel arbeitet.

Diese Überwachung schafft Transparenz, darüber hinaus lassen sich durch das Monitoring auch Optimierungspotenziale erkennen und nutzen. Mit der Logasol SAT-WZ und der Logasol SAT-WZ midi kann der Solarertrag der gesamten Anlage maximiert werden. So sind Energieeinsparungen von bis zu 30 Prozent möglich. Das System ist modular aufgebaut und kann dadurch an den objektspezifischen Bedarf angepasst werden. Quelle: Buderus / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.