Zwei Drittel hätten gerne zeitnahe Verbrauchsdaten

Mieter schätzen Transparenz bei Heizkosten

Nur jeder zehnte nutzt bislang programmierbare Thermostate. © Honeywell

Rund 70 Prozent der Befragten einer von Techem beauftragten deutschlandweiten Umfrage zeigen deutliches Interesse an diesem Thema. Annähernd 65 Prozent der befragten Bewohner von Mehrfamilienhäusern wünschen sich jederzeit aktuelle Infos über den Verbrauch in ihrer Wohnung, damit sie ihr Verhalten jederzeit selbst anpassen können.

Auch Interesse an entsprechender Technik zur Unterstützung von richtigem Heizen und Lüften bestehe, so Techem in der Auswertung der Befragung. Rund 55 Prozent der Befragten seien aufgeschlossen gegenüber Automatisierungstechnik, die beispielsweise den Heizkörper herunter regelt, wenn ein Fenster geöffnet wird. Ebenfalls 55 Prozent seien an Echtzeithinweisen bei Lüftungsbedarf (via Touch-Display, Lämpchen, Tonsignal, App oder Online-Portal) interessiert. Mehr als 45 Prozent hätten Interesse an technischer Unterstützung zur einfacheren Steuerung der Heizkörper, zum Beispiel an programmierbaren Heizkörperthermostaten durch eine App.

Wie die Umfrage zeigt, sind bislang selbst einfachste Sensoren zur Unterstützung von energiesparendem Heizen und Lüften nur zu einem kleinen Teil in Wohnungen installiert. So verfügen weniger als 40 Prozent der Befragten über ein Thermometer und nur 13 Prozent über einen Feuchtigkeitsmesser. Über etwas weitergehende Technologie, wie etwa programmierbare Heizkörperthermostate, verfügt nur rund jeder Zehnte.

Im Rahmen der deutschlandweiten repräsentativen Studie, die von Techem in Auftrag gegeben wurde, hat Meinecke & Rosengarten das individuelle Heiz- und Lüftungsverhalten von Bewohnern in Mehrfamilienhäusern mit mindestens drei Wohnungen untersucht. Die Datenerhebung aus dem Sommer 2016 basiert auf einer Stichprobe aus 2.000 Befragten über 18 Jahren. Die Befragung beschäftigt sich unter anderem mit den Themen Relevanz der Heizkosten, Motivation zur Verhaltensänderung, Wissensstand und Interesse der Bewohner, Heiz- und Lüftungsverhalten, technische Ausstattung der Wohnung und Interesse der Bewohner an verhaltensunterstützenden Angeboten. Quelle: Techem / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.