Produkt kommt im Juni 2009 auf den Markt

Consolar koppelt Wärmepumpe und Solarthermie

Kombination aus Wärmepumpe und Solaranlage. © Consolar.

Mit einem Produkt, das Solaranlage und Wärmepumpe koppelt, geht Consolar im Sommer 2009 auf den Markt.

Mit einem Produkt, das Solaranlage und Wärmepumpe koppelt, geht Consolar im Sommer 2009 auf den Markt. Das Produkt ist für den Bedarf von Ein- und Zweifamilienhäusern konzipiert.

Es besteht aus Hybridkollektoren, Wärmepumpe, einem Latentwärmespeicher auf Wasser-Eis-Basis und einem Kombispeicher. Nach Angaben des Herstellers werden rund 85 Prozent der benötigten Nutzwärme für Heizung und Warmwasser solar erzeugt. 15 Prozent Strom seien nötig, um die Wärmepumpe zu betreiben. Die Wärmepumpe kommt mit Umgebungswärme aus, Erdbohrungen sind nicht notwendig.

Der Latentwärmespeicher entspricht der Kapazität eines 2.500-Liter-Wasserspeichers, nimmt aber nur 0,65 Quadratmeter Fläche in Anspruch. Im gleichen Gehäuse sind die Wärmepumpe sowie die Warmwasser- und Heizungsregelung angebracht, in der Nähe befindet sich der Kombispeicher für Warmwasser und Heizung.

Für das System ist nach Angaben des Herstellers eine Förderung des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle in Höhe von 3000 bis 4000 Euro möglich.

Die Hybridkollektoren wurden in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE) ausgearbeitet und getestet. Seit 2007 sind Feldtestanlagen in Betrieb. Nun geht die Lösung in Serienproduktion. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.