RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Heizung » Optimierung Heizsystem

Optimierung der gesamten Heizung

Sämtliche Komponenten der Heizung sollten optimal aufeinander abgestimmt sein. Das bedeutet etwa, dass

  • die Heizflächen richtig dimensioniert sind und mit angepassten begrenzbaren Thermostatventilen oder Rücklaufverschraubungen arbeiten,
  • ein hydraulischer Abgleich der Heizung stattfindet,
  • der zentrale Regler mit angepasster Vorlauftemperatur- beziehungsweise Heizkurveneinstellung arbeitet,
  • alle Heizungsleitungen und Wasserleitungen ausreichend gedämmt sind - vor allem in unbeheizten, zugänglichen Bereichen.

Hydraulischer Abgleich: eine Straßenumfrage

 

Dimensionierung der Heizflächen

Die VdZ Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V. empfiehlt zudem, dass in sehr gut gedämmten Gebäuden wie Passivhäusern die Rohrleitungen der Heizung auch im beheizten Bereich gedämmt werden, da sonst eine unkontrollierte Wärmeabgabe an den zu beheizenden Raum erfolgt.

Wer seine gesamte Heizung unter die Lupe nimmt, kann sich über zählbaren Nutzen freuen: Laut VdZ können durch eine optimierte Anpassung der Komponenten Wärmeerzeuger, Heizungsflächen, Thermostatventile, Heizungspumpen- und Reglereinstellung pro Quadratmeter Wohnfläche und Jahr 20 bis 50 Kilowattstunden Energie eingespart werden.

Die Effizienz einer Heizung gibt der Jahresnutzungsgrad an. Das ist ein rechnerisch ermittelter Wert, der zur Beurteilung der Energieausnutzung eines Heizkessels dient. Er gibt an, welcher Wärmeanteil des über ein Jahr hinweg eingesetzten Brennstoffs ins Heiznetz gelangt.

 

Energieeffiziente Heizungen – etwa Heizungsanlagen mit Brennwertkessel oder Wärmepumpen arbeiten mit niedrigen Heizwassertemperaturen. Wenn beim Umstieg auf eine solche Technik die alten Heizflächen erhalten bleiben, sollte geprüft werden, ob deren Größe ausreicht, den Raum wie gewünscht zu heizen.

In völlig überarbeiteter Form legt Techem mit den Energiekennwerten 2012 eine Studie zum Energieverbrauch und den Kosten für Heizung sowie Warmwasser in deutschen Wohnungen vor. Sie erscheint bereits in der 13. Auflage. Die Analyse basiert auf Daten aus dem Kalenderjahr 2011. Diese Werte wurden im Rahmen regelmäßiger Auswertungen von Verbrauchsabrechnungen von rund 1,6 Millionen Wohnungen in 130.000 Mehrfamilienhäusern anonymisiert erhoben.

Hydraulischer Abgleich

Ein hydraulischer Abgleich der Heizung wird vom Fachmann durchgeführt. Er bewirkt, dass das Heizwasser alle Komponenten der Heizung gleichmäßig durchströmt. Alle Heizkörper werden mit der richtigen Menge Wasser versorgt – unabhängig von ihrer Position. Ohne einen hydraulischen Abgleich kann es passieren, dass vom Kessel weit entfernte Heizkörper nur schlecht oder gar nicht mit Heizwasser versorgt werden.

Zurück

Premiumpartner

KWB - Die Biomasseheizung

Extra

Wohnen

Broschüren

vom Hersteller gratis herunter laden

Mann vor Laptop

Newsletter
bestellen - alle 7 Tage gratis

Geldscheine

Preisvergleich
vom Handwerker in Ihrer Nähe einholen

Menschen beraten sich

Anbieter
für Ihr Sanierungsprojekt

Buchreihe

Buchtipp
zur energetischen Sanierung