Energieeffizienzkongress vom 25. bis 26. November 2013

Dena-Kongress thematisiert Fragen der Energiewende

Dena-Energieeffizienzkongress am 25. bis 26. November 2013 diskutiert über verlässliche, bezahlbare und klimaschonende Energieversorgung.

Eine verlässliche, bezahlbare und klimaschonende Energieversorgung setzt integriertes Denken und Planen voraus. Der dena-Energieeffizienzkongress, der am 25. bis 26. November 2013 zum vierten Mal in Berlin stattfindet, hat sich als eine der zentralen Veranstaltungen für Unternehmen, Politik und Medien etabliert auf denen Diskussionen weitergesponnen und Kontakte geknüpft werden. Schirmherr in diesem Jahr ist Günther Oettinger, EU-Kommissar für Energie. Zentrale Leitthemen sind die Energiewende, der Wandel der Stromversorgung und Strategien in unterschiedlichen Segmenten des Gebäudebereichs zur Erhöhung der Energieeffizienz und des Anteils Erneuerbarer Energien. Im Gebäudebereich wird eines der wichtigen Themen die Entwicklung von Sanierungsfahrplänen auf unterschiedlichen Ebenen sein. Neben Innovationen und Leuchtturmprojekten geht es bei Wohnimmobilien auch um die Frage, wie die Energiewende in diesem Segment sozial verträglich realisiert werden kann. Anmeldungen nimmt die dena hier entgegen. Beide Kongresstage zusammen inklusive Abendveranstaltung kosten 750 / 390 Euro. Einzelne Tage kosten 540 / 260 Euro. Für Vertreter der öffentlichen Verwaltung, Mandatsträger und Abgeordnete aus Bund, Ländern und Gemeinden sowie Freiberufler und Kleinunternehmen der Energiebranche gelten die reduzierten Teilnahmebeiträge. Ausgeschlossen hiervon sind privatwirtschaftliche Unternehmensformen. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.