Mauerwerk erreicht gute Werte beim Wärme- und Schallschutz

Ziegel integriert Dämmstoff aus Holzfaser

Der Mauerziegel Unipor W07 Silvacor hat einen Dämmstoff-Kern aus Holzfasern. © Leipfinger Bader

Der umweltfreundliche Mauerziegel Unipor W07 Silvacor ist mit einem Dämmstoff-Kern aus natürlichen Holzfasern gefüllt.

Die Ziegelwerke Leipfinger Bader haben den massiven Mauerziegel Unipor W07 Silvacor vorgestellt, der mit einem Dämmstoff-Kern aus natürlichen Holzfasern gefüllt ist. Das Produkt verfügt über einen hohen Schall- und Wärmeschutz.

Die neue Mauerziegel-Gattung möchte Bauherren ansprechen, für die Umweltaspekte bei der Baustoffwahl eine wichtige Rolle spielen. Unipor Silvacor kombiniert Holz und Ziegel auf bisher einzigartige Weise: Feine Fasern aus sortenreinem Nadelholz wirken hier – direkt in den Ziegel integriert – als Wärmedämmung. "Als energieeffizienter, wohngesunder und nachhaltiger Mauerziegel ist der Unipor W07 Silvacor unser Flaggschiff für ökologische Bauprojekte", erklärt Thomas Bader, Inhaber der Ziegelwerke.

Mauerwerk funktioniert wie eine natürliche Klimaanlage

Mit der Verwendung eines nachwachsenden Rohstoffes werden natürliche Ressourcen geschont. Da Kohlenstoffdioxid in den Holzfasern dauerhaft gebunden ist, wird dem Ziegel eine sehr gute CO2-Bilanz zugeschrieben. Der Dämmstoff ist vollständig recyclingfähig. Bestehend aus reinen Naturmaterialien verspricht er ein wohngesundes Raumklima, wobei das Mauerwerk wie eine natürliche Klimaanlage funktioniert: Tagsüber speichert es Wärme, die es in den kühleren Nachtstunden wieder abgibt. Im Sommer sorgt der Speichereffekt für kühlere Räume. Wirkt Feuchtigkeit auf das Mauerwerk ein, trocknet es zudem leicht wieder aus.

Beim Wärmeschutz erreicht der Mauerziegel Werte, die das Bauen nach KfW-Effizienzhaus-Standard 40 ermöglichen. Zugleich garantiert er einen hohen Schallschutz. Für den Bau von Einfamilien-, Reihen- und Doppelhäusern eignet er sich daher besonders gut. Der Ziegel ist nun erhältlich. Quelle: Leipfinger Bader / bba

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.