Architektur als "Wegbereiterin neuen Denkens"

Workshop diskutiert Strategien innovativen Bauens

Mit dem Thema der Auswirkungen energieeffizienter Architektur auf städtebauliche Konzepte beschäftigt sich eine Veranstaltung unter dem Titel "klima_stadt_haus - Strategien für eine neue Architektur", die Stiebel Eltron gemeinsam mit dem Bund Deutscher Architekten am  20. Januar 2010 in Hamburg anbietet.

Jede Form von Architektur kommuniziere, beeinflusse, lenke, jeder Neubau, jede Sanierung stehe im Dialog mit der Umgebung, den Bewohnern, der Stadt, so die Veranstalter in der Ankündigung. Darüber hinaus müsse Architektur nicht mehr nur funktional und ästhetisch sein, sondern außerdem ihrem Status als Wegbereiterin neuen Denkens gerecht werden, fordern sie.

Welchen Einfluss kann der Solitär auf den Städtebau ausüben? Wie können Energieeffizienz und die Nutzung Erneuerbarer Energien in der Architektur nicht nur berücksichtigt, sondern sogar maßgeblich von ihr vorangetrieben werden? Sind Zertifizierungen wie LEED oder DGNB geeignete Qualitätsmerkmale? Denkanstöße zu diesen Fragen soll das Forum bieten.

"Heute, im Zeitalter von Bevölkerungsexplosion und Ressourcenverknappung, müssen sich die Architekturschaffenden fragen lassen, was sie in den letzten vier Jahrzehnten zum Umweltschutz beigetragen haben. Ein Lösungsansatz: Nachhaltigkeit", meint Tajo Friedemann von International Real Estate Consultants Jones Lang Lasalle, einer der Referenten. "Investoren, Bestandshalter und Mieter können sich dem Eindruck entstehender Teilmärkte für nachhaltige Gewerbeimmobilien nicht länger entziehen. Sie tun dies weniger aus grüner Euphorie heraus denn aufgrund kaufmännischen Hausverstands", ergänzt Kai Schiefelbein Geschäftsführer Technik bei Stiebel Eltron. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.