Bewerbungen sind noch bis 19. Juni möglich

Preis für Nachhaltiges Bauen ausgeschrieben

Die DGNB zeichnet Projekte aus, die nachhaltig gebaut sind. Eine Bewerbung ist bis 19. Juni 2015 möglich.

Der Startschuss im Wettbewerb um den DGNB-Preis "Nachhaltiges Bauen" ist gefallen. Gesucht werden Gebäude, die sich durch eine nachhaltige Bauweise, eine herausragende gestalterische Qualität und innovative Lösungsansätze auszeichnen. Am 27. November 2015 findet in Düsseldorf die Preisverleihung im Rahmen des 8. Deutschen Nachhaltigkeitstages statt.

Gesucht werden Projekte, die auf Basis der drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökologie, Ökonomie, Soziales – entwickelt wurden und darüber hinaus eine hohe innovative und gestalterische Qualität aufweisen. Teilnehmen können Architekten, Bauherren oder Nutzer eines Gebäudes mit Standort in Deutschland, das zum Zeitpunkt der Bewerbung fertiggestellt ist und eine personenbezogene Nutzung aufweist. Die Bewerbung ist bis zum 19. Juni 2015 kostenfrei über einen Online-Fragebogen möglich.

"Wir suchen Projekte, die auf überzeugende und inspirierende Weise zeigen, wie sich Nachhaltigkeit und architektonische Qualität zu einer Einheit verschmelzen lassen", sagt Professor Alexander Rudolphi, Präsident der DGNB. Nachhaltiges Bauen steht seit 2013 im Fokus des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. "Wir wollen mit der Vergabe des Preises sowohl in der Fachwelt, als auch in der breiten Öffentlichkeit für eine nachhaltige Baukultur werben. Sie spielt eine zentrale Rolle für Kernthemen der Nachhaltigkeit wie Energie- und Ressourceneffizienz", so Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Quelle: DGNB / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.