Ein erster Prototyp wurde auf der Bau 2011 gezeigt

Isover bereitet Styrodur Neo mit Graphit vor

Isover hat auf der Bau 2011 den Prototypen eines gemeinsam mit BASF entwickelten XPS-Produkts gezeigt, das mit Graphit versetzt ist. Das soll die Dämmleistung erhöhen.

Saint Gobain Isover hat auf der Bau 2011 Styrodur Neo gezeigt. Zu sehen waren erste Prototypen, weitere Informationen soll es im Lauf des Frühjahrs 2011 geben. Es soll zusätzlich zu Styrodur C angeboten werden und über eine bis zu 20 Prozent bessere Dämmleistung verfügen, weil Graphit Infrarotstrahlen absorbiert.

Zum Start wird das Produkt die allgemeine Bauzulassung haben, Sonderzulassungen wie Perimeterdämmung der Wand im drückenden Grundwasser oder für den Einsatz unter der lastabtragenden Bodenplatten sollen später folgen. Einen Lambda-Wert kann der Hersteller noch nicht nennen. Auch der Preis ist noch unklar.

Bislang werden Produkte mit Graphitanteilen bereits in EPS-Produkten als Neopor angeboten. Mit der jetzigen Ankündigung wird Graphit auch bei XPS-Produkten verwendet. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.