Erste Produkte sollen im Herbst 2012 marktreif sein

Dupont entwickelt Folie für besseren Brandschutz

Die Brandgefahr bei gedämmten Fassaden soll eine neue Folie verringern, die Dupont entwickelt hat. Sie kommt im Herbst 2012 auf den Markt.

Dupont hat Bahnen für die Dämmung von Dächern und Fassaden entwickelt, die Brände erschweren sollen. Dabei verwendet das Unternehmen keine Halogene, sondern ein phosphorhaltiges Mittel, das nach Angaben des Unternehmens die Bildung einer "verkohlten" Schicht an der Oberfläche fördert, sobald diese mit einer Flamme in Kontakt kommt. Dies soll verhindern, dass weiteres Material brennt.

Tyvek Firecurb ist bislang für den Einsatz in Hochhäusern, bei hinterlüfteten Fassaden, am Dach und bei Holzrahmenkonstruktionen vorgesehen. In einer zweiten Phase sollen zusätzliche Bahnentypen für Dächer und weitere Wandkonstruktionen eingeführt werden, so das Unternehmen weiter. Das Produkt soll die Flammenausbreitung zwischen den Geschossen begrenzen. Es soll auch in der Bauphase Schutz gegen Funkenflug bieten.

Viele der flammhemmenden Produkte, die bislang eingesetzt werden, enthalten Brom oder Chlor. Das kann die Giftgigkeit der Dämpfe und Rauchgase im Brandfall erhöhen. Dupont setzt auf Phosphor. Die ersten Produkte sollen im Herbst 2012 auf den europäischen Markt kommen. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.