Lösung zur Sanierung unbeheizter Dachböden

Dach und Holz: Knauf zeigt Dämmstoff für Geschossdecke

Knauf Insulation zeigt auf der Dach und Holz einen Einblas-Dämmstoff aus Recycling-Glas zur Dämmung der obersten Geschossdecken.

Knauf Insulation bietet mit Supafil Loft Plus eine Lösung an, die es erlaubt, selbst große und für Plattendämmstoffe ungeeignete Geschossdecken schnell und unkompliziert zu dämmen. Das Produkt wird von spezialisierten Fachbetrieben über Schläuche direkt auf die Decke aufgeblasen. Es wird auf der Fachmesse Dach und Holz erstmals gezeigt.

Die dafür nötigen Geräte müssen jedoch nicht ins Gebäude gebracht werden. Nur der Schlauch wird ins Haus geleitet. Ähnliche Verfahren gibt es bereits für Einblasdämmstoffe aus Zellulose.

Schon innerhalb eines Tages kann ein Fachbetrieb auf diese Weise das Dachgeschoss eines ganzen Objektes energetisch sanieren, ohne Spuren zu hinterlassen. Der weiße Schüttdämmstoff, der optisch an Watte erinnert, bildet eine durchgehende Dämmschicht und gelangt auch in schwer zugängliche Winkel.

Eingruppiert in die Wärmeleitfähigkeitsstufe (WLS) 038, sorgt er für eine spürbare Heizkostenreduzierung und verbesserten Schallschutz. Das Produkt ist überdies von Natur aus nicht brennbar (Baustoffklasse A1). Flammschutzmittel wie Borate kommen nicht zum Einsatz. Die Schüttdämmstoffe sind wasserabweisend und aufgrund ihrer mineralischen Beschaffenheit resistent gegen Schimmelbefall. Sie verrotten oder zersetzen sich auch nicht.

Der Inhalt einer Packungseinheit Supafil Loft Plus wird aus rund 35 recycelten Flaschen gewonnen. Diese Flaschen bestehen selbst schon zu etwa 60 Prozent aus Altglas. Der Schüttdämmstoff trägt das Öko-Siegel Blauer Engel. Knauf Insulation / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.