Bauten mit "Mut zur Lücke" gesucht

Bewerbung zum KfW-Award noch bis 5. März möglich

Thema des KfW-Awards ist "Mut zur Lücke". Gesucht sind Um- oder Neubauten, die Baulücken mit energieeffizienten und architektonisch gelungenen Projekten schließen.

Die KfW-Bankengruppe hat einen mit fünf Geldpreisen im Wert von insgesamt 27.000 Euro dotierten Award ausgeschrieben. Noch bis zum 5. März 2010 können sich Bauherren beteiligen. In diesem Jahr steht der Award unter dem Thema "Mut zur Lücke". Gesucht werden Bauherren, die innerhalb der vergangenen fünf Jahre eine örtliche Baulücke geschlossen und damit einen  Beitrag zur Aufwertung ihrer Stadt oder Gemeinde geleistet haben.

"Die eingereichten Beispiele können dazu beitragen, andere für die Möglichkeit eines Ersatz- oder Neubaus in einer innerörtlichen Baulücke zu begeistern", sagt Axel Nawrath, Vorstand der KfW-Bankengruppe. Mit der Schließung von Baulücken könnten urbane Quartiere gezielt entwickelt und attraktive Innenstadtlagen neu erschlossen werden, sagt er.

Die KfW sucht architektonisch innovative und energieeffiziente Lösungen mit ausgewogenem Kosten-Nutzen-Verhältnis. Wichtig ist den Jury-Mitgliedern unter Vorsitz von Architekt Prof. Hans Kollhoff, wie sich der Lückenbau städtebaulich in die Umgebung einfügt. pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.