RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Sto-Putz hemmt Algenwachstum ohne Biozide

Oberputz mit dem Blauen Engel ausgezeichnet

Sto-Putz hemmt Algenwachstum ohne Biozide

26.03.2015, 10:49

Fassade mit biozidfreiem Oberputz
Neuer Oberputz von Sto kommt ohne biozide Filmschutzmittel aus. © Martin Baitinger/Sto

Der Oberputz StoSilco blue für das nichtbrennbare Fassadendämmsystem StoTherm Classic S1 ist mit dem blauen Engel ausgezeichnet worden, meldet Hersteller Sto. Der Oberputz komme ohne bioziden Filmschutz aus, indem er den Befall durch Algen und Pilze mit natürlichen Wirkprinzipien hemmt.

Sto habe seit Jahren biozidfreie Fassadenprodukte im Angebot, so der Anbieter. Jetzt gebe es zusätzlich zu den bewährten Silikatprodukten auch einen hochwertigen Silikonharzputz ohne biozide Filmausrüstung: StoSilco blue. Den neuen Oberputz für das ebenfalls mit dem Blauen Engel ausgezeichnete Wärmedämmverbundsystem (WDVS) StoTherm Classic S1 gibt es als Kratzputz- und als Modellierputz. Er ist – ebenso wie das gesamte Fassadendämmsystem – als nicht brennbar eingestuft (Brandschutzklasse A2, s1-d0) und frei von Lösemitteln, Mineralölen und Weichmachern.

Der echte Silikonharzputz nach DIN EN 15824 schützt mit natürlichen Wirkprinzipien vor Algen und Pilzen, deren Wirkung sich nicht abnutzt. Zum einen geht es dabei um den Wasserhaushalt an der Fassade. Die Gefahr eines Algen- oder Pilzbefalls sinkt erheblich, wenn kein Wasser auf dem System steht und sich vor allem auch kein Wasser im System staut.

Im Gegensatz zu hydrophil-saugenden Putzen, die innerhalb von nur zwei Stunden bis zu 1,5 Liter Wasser pro Quadratmeter ins System aufnehmen können, lässt StoSilco blue Wasser möglichst rasch ablaufen beziehungsweise rücktrocknen, und nimmt kaum Feuchtigkeit auf. Er erspart der Fassade dadurch lange Trocknungszeiten vor allem an Wetterseiten und in Spritzwasserzonen. So verhindert er, dass Schadstoffe und Schmutzpartikel mit dem Wasser ins System transportiert werden.

Die zweite Grundvoraussetzung für das Leben von Mikroorganismen auf Fassaden ist das Nahrungsangebot. Die Rohstoffe des Putzes stehen kaum als Nährstoffe zur Verfügung, und die sehr geringe Verschmutzungsneigung sorgt dafür, dass auch von außen herangetragene Nahrung für Algen oder Pilze kaum Halt an der Fassade findet.

StoSilco blue ist Sto zufolge hoch wasserabweisend und dennoch von hoher Durchlässigkeit für Wasserdampf und CO2. Der sehr witterungsbeständige Oberputz wird mit der Traufel aufgetragen oder nass gespritzt. Er ist eingeschränkt nach dem StoColor System tönbar. Quelle: Sto / sth

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner