RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Deutsche Bank baut Türme mit nachhaltigen Konzepten um

Pilotprojekt für die Komplettsanierung

Deutsche Bank baut Türme mit nachhaltigen Konzepten um

29.06.2009, 10:03

Deutsche-Bank-Türme werden generalsaniert. Bild: Deutsche Bank

Die großen Bürotürme der Deutschen Bank in Frankfurt/Main gehören zu den Wahrzeichen der Bankenmetropole. Doch die Riesen sind in die Jahre geraten, Heiz- und Stromverbrauch sind enorm. In einem umfassenden Sanierungsvorhaben sollen der Heizverbrauch um 67 Prozent, der Stromverbrauch um 55 Prozent und die CO2-Emissionen um 89 Prozent reduziert werden, berichtete Holger Hagge, Direktor Strategische Projekte der Bank auf der Kongressmesse Consense in Stuttgart.

Ziel ist es, möglichst viel der alten Bausubstanz zu erhalten oder wiederzuverwenden. So wurden Doppelböden und Trennwände ausgebaut, zwischengelagert und teilweise wieder eingebaut. Die Recycling-Quote soll bei 98 Prozent liegen.

Erarbeitet wurde auch ein neues Heiz- und Klimakonzept. "Geholfen hat uns dabei die Betonmasse", meint Hagge. Die wird nun als Heiz- und Kühldecke genutzt. Der Wärmeeintrag über die Fassade wurde auf 66 Prozent reduziert, der Wärmeverlust auf 33 Prozent. Jedes zweite Fenster kann geöffnet werden. damit lassen sich die Türme besser kühlen. Durch platzsparende Haustechnik können die Bänker mehr Menschen unterbringen und die Nutzungsquote um 20 Prozent erhöhen, berichtete Hagge.

Für das Konzept hat die Bank ein Vorzertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen erhalten. Das wird an Gebäude verliehen, die noch in der Planungsphase sind. Ende 2010 sollen die Türme wieder bezugsfertig sein. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner