RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Bau bietet Foren und Rundgänge für Architekten

Sonderschauen zu Forschung und Eco Design

Bau bietet Foren und Rundgänge für Architekten

20.11.2014, 08:50

Bei Architekten gilt die Münchner Fachmesse BAU als wichtige Informations- und Inspirationsquelle. Die BAU vereint alle Technologien, Produkte und Materialien, die beim Planen und Bauen zur Anwendung kommen.

Es gibt zahlreiche spezifische Angebote für Architekten. So ist das Forenprogramm der BAU vorrangig auf Architekten und Ingenieure ausgerichtet. In den drei Messe-Foren (C2, A4 und B0) gibt es täglich wechselnde Themen, die sich an den Leitthemen orientieren. So geht es beispielsweise um neue Nutzungskonzepte für Bestandsgebäude, Strategien zum Klimawandel oder moderiertes Bauen mit den späteren Nutzern – die Themenvielfalt ist gewaltig. Unter den Referenten sind sehr prominente Namen wie etwa der Architekt Kenneth A. Lewis, der beim Themenschwerpunkt "Hochhäuser" das neue "One World Trade Center" in New York vorstellen wird.

Auch die Sonderschauen der BAU wenden sich in erster Linie an Planer und Ingenieure. Die BAU arbeitet dabei mit Partnern aus Forschung und Wissenschaft zusammen. Bei der Sonderschau "ForschungsWerkStadt" ist das die Fraunhofer Allianz Bau. Deren 17 Institute zeigen aktuelle Entwicklungen rund um die Gebäudehülle sowie Produkt- und Systemlösungen für die Stadt der Zukunft.

Das ift Rosenheim, ein weiterer Partner, zeigt eine Sonderschau zum Thema Eco Design. Es geht um ressourcen- und umweltschonende Baumaterialien und Technologien. Vorgestellt werden unter anderem Prinzipien wie "Cradle to Cradle" oder Universal Design, die künftig auch die Bauwirtschaft nachhaltig beeinflussen könnten.

Im Rahmen der BAU werden zahlreiche Architekturpreise verliehen, darunter der Bauwelt-Preis "Das erste Haus" und der Detail-Preis. Ein Highlight ist die Archi-World Academy, ein Wettbewerb für junge Architekten und Architekturstudenten aus aller Welt. Das Besondere daran: Zwölf Stararchitekten, die zugleich die Jury bilden, darunter Daniel Libeskind, bieten halbjährige Praktikumsplätze in ihren Büros an. So ein Preis ist wahrscheinlich mehr wert als jeder Geldpreis. Entsprechend hoch ist die Beteiligung. Mehr als 1.500 Architekten aus der ganzen Welt haben sich beworben. Die Preisverleihung findet am 21. Januar auf der BAU statt.

In Kooperation mit der DOCUgroup bietet die BAU wieder spezifische Rundgänge für Architekten, Ingenieure und Planer an. Die etwa zweieinhalbstündigen Rundgänge finden täglich statt und steuern die interessantesten Aussteller-Highlights an. Start ist jeweils am Stand der DOCUgroup im Eingang West. Anmeldung und Information sind ab Anfang Dezember möglich. Quelle: BAU / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner