Erneuerbare und Effizienz sind "eineiige Zwillinge"

Zypries verspricht Gesetz zum Mieterstrom

Auf dem Neujahrsempfang des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) kündigte Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries an, noch in dieser Legislaturperiode ein Mieterstromgesetz zu verabschieden.

 "Wir wollen, dass die Mieter am Ausbau der Erneuerbaren Energien beteiligt werden." Darüber hinaus versprach sie ein zwar terminlich nicht näher benanntes, aber immerhin "künftiges" Ende der Förderung fossiler Heizungen.

Mit Blick auf das Ziel, einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen, und den erst kurz zuvor von der Union gestoppten Kabinettsentwurf des Gebäudeenergiegesetzes zeigte sie Zuversicht, den "Koalitionspartner noch rechtzeitig überzeu

en zu können". Zypries betonte, EEG und Strommarkt seien aufeinander abgestimmt und "zukunftsfest". Gewollt sei auch, Erneuerbare Energien zu stärken und "Erneuerbaren Strom im Wärme-, Verkehrs- und Industriesektor einzusetzen, also auch die Sektorenkopplung zu verwirklichen. Bei alldem achten wir darauf, dass die Wettberwerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft erhalten bleibt." Das in den vergangenen Monaten häufig vom Bundeswirtschaftsministerium vertretene Credo "Efficiency first" stellte sie Seite an Seite mit den Erneuerbaren Energien "wie eineiige Zwillinge". Quelle: BEE / pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.