PV-Module auf Gebäuden erreichen Gesamtleistung von 273 kWp

Zoo Kopenhagen vereint Arten- und Klimaschutz

Solarmodule sorgen für Energieeffizienz. © Q Cells

In Zusammenarbeit mit dem Energiefonds Sustainsolutions von Pensionskassernes Administration A/S (PKA) hat der Zoo Kopenhagen Hochleistungs-Solarsysteme von Q Cells auf seinen Wirtschaftsgebäuden installiert. Die Anlagen helfen, jährlich rund 170 Tonnen CO2-Emissionen zu vermeiden und damit die ehrgeizigen Klimaschutzziele des Zoos zu erreichen. 

 

Der Zoo Kopenhagen wird grün und setzt bei der Umsetzung seiner Energiespar- und Klimaschutzmaßnahmen voll auf Solarenergie. Dazu hat er eine Kooperationsvereinbarung mit dem Energiefonds von Pensionskassernes Administration A/S (PKA), Sustainsolutions und Solcellekonsulenten A/S (Großhändler) abgeschlossen. Ziel ist, eine Einsparung von 170 Tonnen CO2-Emissionen für den Betrieb des Zoos zu erreichen.

Solarenergie spielt dabei eine Schlüsselrolle, denn der größte Beitrag zur Energieeinsparung für den Zoo Kopenhagen wird durch die Installation von Photovoltaikanlagen auf den Dächern von 12 Gebäuden in den Gärten des Zoos erreicht. Die Solaranlagen haben eine Leistung von insgesamt 273 kWp,  die saubere Sonnenenergie wird seit dem 01. Juli 2019 von Q Cells Solarmodulen des Typs Q.PEAK DUO BLK-G5 mit 300 Wp und Q.PEAK DUO-G5 mit 325 Wp erzeugt. Der Zoo Kopenhagen verbraucht den Solarstrom ausschließlich selbst für den laufenden Betrieb seiner Anlagen. Auf diese Weise reduziert der Zoo nicht nur seine Energiekosten, sondern verbessert auch effektiv und nachhaltig seine Umweltbilanz.

Tierschutz und Artenschutz

Jørgen Nielsen, Geschäftsführer des Zoos, hat die letzten 18 Monate an einer umfassenden Renovierung und Neugestaltung der Anlagen und Gebäude im Zoo gearbeitet, um den Besuchern eine ganz neue Erlebniswelt bieten zu können. "Der Eingangsbereich, die Restaurants und Cafés, der Spielplatz und viele andere Bereiche des Zoos wurden umfassend renoviert, neu gestaltet und aufgewertet. Das macht den Besuch für unsere Gäste noch angenehmer und spannender. Für den Zoo Kopenhagen gehen Arten-, Umwelt- und Klimaschutz Hand in Hand. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir gemeinsam mit dem Energiefonds PKA, SustainSolutions und Solcellekonsulenten A/S und natürlich mit der Kraft und Langlebigkeit der Solarenergielösungen von Q CELLS den Natur- und Artenschutz im ZOO Kopenhagen mit Hilfe der Solarenergie noch nachhaltiger gestalten können", sagte der Direktor des Zoos.

Jan Peters, Vertriebsmanager bei Q Cells, fügte hinzu: "Mit Hilfe der leistungsstarken Solarlösungen von Q Cells wird der ZOO Kopenhagen seine Stromkosten deutlich senken und damit seine Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit steigern." Der Zoo Kopenhagen in Frederiksberg blickt auf 160 Jahre Geschichte zurück und beherbergt mehr als 3.500 Tiere und 240 Arten. Er wurde 1859 gegründet und ist der älteste Zoo Dänemarks und einer der ältesten Zoos Europas. Es ist ein Magnet für Besucher in Kopenhagen und zieht jedes Jahr über eine Million Besucher aus dem In- und Ausland an. Quelle: Hanwha Q Cells GmbH/wh

 

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.