Newsletteranmeldung:

Abostart bei 250 Euro

Sonnen vermarktet Kombi aus PV, Batterie und E-Auto

Zum Paket gehört auch ein Solarstromspeicher. © Sonnen

Sonnen erweitert sein Angebot als Energieanbieter und steigt mit in die Elektromobilität ein. Ein neues Produktpaket beinhaltet eine Kombination aus PV, Batterie und Auto-Abo.

Die Kunden können eine Photovoltaik-Anlage und eine Batterie des Herstellers für einen monatlichen Betrag mieten, statt sie zu kaufen. Der monatliche Betrag liegt inklusive der übrigen Stromkosten auf dem gleichen Niveau wie die bisherige Stromrechnung, also Kosten, die dem Haushalt ohnehin entstanden wären. Energie, die nicht selbst erzeugt werden kann, kommt aus der sonnenCommunity und ermöglicht damit 100 Prozent sauberen Strom und Unabhängigkeit von konventionellen Energieversorgern. Der dafür notwendige Stromvertrag sonnenFlat ist ebenfalls in dem Paket enthalten.
 
Im zweiten Schritt können Kunden mit sonnenDrive ein fabrikneues Elektroauto bei sonnen abonnieren. Das Besondere daran: Die kurzen Laufzeiten ab nur 6 Monaten sind ein idealer Zeitraum, um ohne langfristige Verpflichtungen auszuprobieren, wie die Elektromobilität in den Alltag passt. Im Gegensatz zu klassischen Leasing-Verträgen sind Kosten für Versicherung, Wartung oder auch Reifen bereits transparent im Abo enthalten. Eine Anzahlung oder Abschlusszahlung fällt nicht an. Kunden können mit einer Abo-Rate ab 250 Euro pro Monat ein Elektroauto nutzen. Mit der Ladekarte haben sie Zugriff auf ein Netzwerk von über 125.000 Ladestationen in Europa.

„Mit unserem neuen Angebot setzen wir unsere Ausrichtung als Energieversorger der Zukunft konsequent fort. Deshalb möchten wir unseren Kunden alle Technologien und Services an die Hand geben, mit denen sie ihre selbst erzeugte Energie maximal nutzen und davon profitieren können“, sagt Christoph Ostermann, CEO und Gründer von Sonnen. Neben dem Wegfall der Investitionskosten für PV-Anlage und Speicher gehören auch der Service sowie mögliche Reparaturen der Technik. Lediglich für die Energiedienstleistungen fällt eine einmalige Gebühr an. Die Obergrenze der Größe der Photovoltaikanlage bei sonnenNow beträgt 29,99 kWp. Quelle: Sonnen / pgl

 

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.