Kosten für Inspektion liegen bei 100 bis 200 Euro

Solarheizung sollte vor dem Winter gecheckt werden

Solarthermie sollte vor dem Winter auf den Prüfstand. © Westfa

Solarthermie: Sonnenkollektoren sollten vor der Heizsaison überprüft werden.

Wer Heizkosten sparen will, sollte für eine jährliche Inspektion der Heizung sorgen. Im Rahmen der Heizungsinspektion sollte auch eine solarthermische Anlage unter die Lupe genommen werden.

Wichtig ist dabei unter anderem die Überprüfung der Sole, die für den Abtransport der Wärme vom Kollektor sorgt. Die zersetzt sich im Laufe der Zeit, das lässt sich am pH-Wert erkennen. Der pH-Wert der Sole kann mit einem Indikatorstäbchen überprüft werden und sollte über 7 liegen.

Die Überprüfung sollte ein Fachmann vornehmen. Er sollte auch den Frostschutzgehalt der Sole überprüfen. Die Frostgrenztemperatur liegt bei mindestens -25°C.

Gereinigt werden müssen Kollektoren nur selten: Schmutz wischt der nächste Regenschauer fort und Schnee rutscht von den erwärmten Sonnenkollektoren von selbst herunter. Sind Kollektoren erkennbar über längere Zeit verschmutzt, kann eine Reinigung sinnvoll sein. Das sollte man aber dem Profi überlassen.

Zu einer Wartung der solarthermischen Anlage gehört es außerdem, den Zustand der Opferanode zum Korrosionsschutz zu üperprüfen, den Luftgehalt im Heizsystem unter die Lupe zu nehmen und die Verkalkung der Wärmetauscher zu erfassen.

Wer einen Überblick über die Erträge seiner solarthermischen Anlage haben will, sollte sich Wärmemengenzähler leisten, die gibt es ab 100 Euro. Sie gewährleisten eine genaue Erfassung der Wärmemenge. Dadurch kann geprüft werden, ob die Leistung der Anlage den Erwartungen entspricht und ob sie einwandfrei arbeitet. 117pgl

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.