Modul eignet sich gut für die Landwirtschaft

Schott zeigt neues Doppelglasmodul auf der ISH

Auf der Fachmesse ISH können Interessierte das Fotovoltaik-Modul auf dem Stand der PV5 Solarconcept GmbH, einem Fachgroßhandel für Solarstromanlagen, unter die Lupe nehmen.

Seit Februar ist das jüngste Mitglied der Schott-Modulfamilie, das ASI Doppelglasmodul, auf dem Markt. Auf der Fachmesse ISH können Interessierte das Fotovoltaik-Modul auf dem Stand der PV5 Solarconcept GmbH, einem Fachgroßhandel für Solarstromanlagen, unter die Lupe nehmen.

Laut Schott ist das ASI Doppelglasmodul eine Weiterentwicklung des bewährten Glas-Folienmoduls. Die Entwicklung habe hier auf die bewährte Doppelglas-Technologie zurückgegriffen, die an den Schott Solar Standorten Jena und Alzenau entwickelt und optimiert wurde. Durch den Doppelglasaufbau sei das Modul noch beständiger gegen Umwelteinflüsse jeglicher Art. Das mache das Schott ASI Doppelglasmodul zu einem idealen Produkt für die Landwirtschaft, wo aggressive Luftschadstoffe wie beispielsweise Ammoniakdämpfe ein großes Problem seien, berichtet Schott. Bescheinigt wird dies durch das Prüfsiegel "Ammoniakbeständigkeit" der Deutschen Gesellschaft für Landwirtschaft (DLG).

Das Schott ASI Doppelglasmodul ist sowohl für Aufdach- als auch für Freiflächenanwendungen verwendbar. Dem Hersteller zufolge erzeugt es hohe Erträge bei diffusem Licht, an schlecht hinterlüfteten oder warmen Standorten oder einer nicht optimalen Dachausrichtung. Schott Solar gibt auf das ASI Doppelglasmodul eine lineare Leistungsgarantie von 30 Jahren. Die Schott ASI Module sind beim TÜV Rheinland nach IEC 61646 ed. 2 und IEC 61730, der elektrischen Schutzklasse II sowie den CE-Richtlinien zertifiziert. 117bba

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.