PV-Anlagenbetreiber müssen intelligente Zähler installieren

Leitfaden informiert über Smart Meter Rollout

2018 beginnt die Einführung von Smart Metern. © Vattenfall

Antworten auf die drängensten Fragen von PV-Anlagenbetreibern zum Rollout von Smart Metern haben das Unternehmen ComMetering und von Bredow Valentin Herz Rechtsanwälte in einem Leitfaden zusammengefasst. Für Betreiber von PV-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 7 kWp kann der Smart-Meter Rollout jederzeit beginnen – bei kleineren Anlagenbetreibern hängt der Zeitpunkt von der individuellen Entscheidung des jeweiligen Netzbetreibers ab, berichtet das Unternehmen Conexio.

Der Leitfaden zum Smart Meter Rollout beantwortet die wichtigsten Fragen und soll den Betreibern von PV-Anlagen verschiedene Optionen aufzeigen. Beispielsweise müssen Anlagenbetreiber, die bereits vor dem offiziellen Rollout ein Gerät einbauen, es beim Rollout nicht gegen das vom Netzbetreiber vorgegebene Gerät austauschen.

Conexio, ein Tochterunternehmen des Intersolar-Veranstalters Solar Promotion, veranstaltet Mitte des Monats in Bremen eine Betreiberkonferenz, auf der neben dem Thema Smart Meter weitere finanzielle Themen unter die Lupe genommen werden sollen. So werden die Effizienz, das Monitoring und die Qualität der verwendeten Komponenten im Fokus stehen. Das Programm der Konferenz bezieht sich dabei vor allem auf mittlere und große Anlagen. Ziel ist es, Betreibern Möglichkeiten zur Kostensenkung aufzuzeigen und den Erfahrungsaustausch über bestehende und zukünftige Geschäftsmodelle zu fördern.

Parallel zur Konferenz können die Teilnehmer nicht nur die Testanlagen des Gastgebers Adler Solar besichtigen, sondern auf verschiedenen Stationen ihre eigenen mitgebrachten Solarmodule auf Funktionsfähigkeit testen. Quelle: Conexio / sth

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.