Hausbesitzer wollen Elektroauto mit eigenem Solarstom laden

E-Auto-Käufer planen meist auch PV-Anlagen

Hausbesitzer, die ein Elektroauto kaufen möchten, würden es gern mit Strom vom eigenen Dach laden. © EuPD

Das eigene Elektromobil mit selbst erzeugtem Solarstrom zu laden, finden deutsche Hausbesitzer sehr attraktiv. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung von EuPD Research. Die allermeisten Hausbesitzer, die ein Elektromobil kaufen möchten, streben demnach auch die Anschaffung einer Photovoltaikanlage an.

"Wenngleich sich die Elektromobilität in Deutschland noch auf niedrigem Niveau befindet, zeigt sich dennoch ein deutlicher Wachstumstrend", teilt EuPD Research mit. Besondere Attraktivität besitze die Elektromobilität für Nutzer, die ihr Elektromobil mit Strom aus der eigenen Photovoltaikanlage laden können. "Mit einer neu installierten Photovoltaikanlage auf dem eigenen Hausdach lässt sich Strom mittlerweile je nach Standort zu Kosten von etwa zehn bis elf Cent je Kilowattstunde günstig erzeugen und macht die Elektromobilität kostenseitig erst richtig interessant", schreiben die Experten.

Die Ergebnisse einer aktuellen Befragung unter Besitzern von Ein- und Zweifamilienhäusern in Deutschland beleuchten den Zusammenhang zwischen Photovoltaik und Elektromobilität. Neun Prozent der gut 500 befragten deutschen Hausbesitzer geben an, sich kurzfristig, das heißt noch im Jahr 2018, mit der Kaufabsicht für ein Elektromobil zu befassen. Insgesamt 91 Prozent dieser Hausbesitzer planen parallel die Anschaffung einer Photovoltaikanlage. Der Großteil der Hausbesitzer (54 Prozent) beabsichtigt, die Anlage noch 2018 anzuschaffen. Für 2019 und darüber hinaus planen weitere 37 Prozent der aktuellen Interessenten für ein Elektromobil, auch in eine Photovoltaikanlage zu investieren.

Die Befragung ist Teil der Recherchen für die "Energiewende Awards", mit denen EuPD Research, das Deutsche Cleantech Institut und der Messen "The smarter E Europe" jedes Jahr die besten deutschen Energieversorger auszeichnen. Erstmals analysiert EuPD Research dafür auch Unternehmen aus Österreich und der Schweiz. Die Vorstellung der Ergebnisse und die Auszeichnung der Sieger finden am 21. Juni bei der "The smarter E Europe" in München statt. Sie vereint neben den bekannten Messen "Intersolar Europe" und "ees Europe" auch die neuen Messen "Power2Drive Europe" und "EM-Power". Quelle: EuPD / sue

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.