Newsletteranmeldung:

Veranstaltung

57. Frankfurter Bausachverständigentag

Am 23. September findet der 57. Frankfurter Bausachverständigentag statt. Foto: Frank/stock.adobe.com

Am 23. September 2022 findet im Kongresszentrum Deutsche Nationalbibliothek in Frankfurt am Main der Frankfurter Bausachverständigentag statt. In diesem Jahr befasst sich die Veranstaltung mit Steil- und Flachdächern.

Besonders diskutiert werden Problempunkte bei Flachdächern und die Flachdachrichtlinie. Aber auch neue Technologien zur Energieerzeugung auf Dächern werden eine Rolle spielen. Darum widmen sich Expert*innen in ihren Praxisvorträgen den Fragen zur Montage, Instandhaltung und Entsorgung von Solaranlagen ebenso, wie dem Umgang mit dem Tragwerk, sollte eine Solaranlage auf dem bestehenden Dach nachgerüstet werden. Den Abschluss macht auch in diesem Jahr ein Rechtsvortrag, der nachhaltige/ökologische und recyclingfähige Baustoffe für Dächer näher beleuchtet.

Wie gewohnt werden alle Vorträge aus der Praxis anschaulich beschrieben und Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit, ihre Fragen direkt im Anschluss an den Vortrag an die Referierenden zu stellen.

Der Frankfurter Bausachverständigentag wird in diesem Jahr wieder in Präsenz in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main stattfinden. Wie in jedem Jahr bietet der Bausachverständigentag die Gelegenheit zu Diskussionen und persönlichen Kontakten sowie zum Besuch der begleitenden Ausstellung. Der Bausachverständigentag bleibt damit die Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch für Bausachverständige, Planende und Bauausführende.

Programm

Moderation: MSc, Dipl.-Ing. Christina Hoffmann, RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum

 

Begrüßung und Einführung

Christi Degen, Geschäftsführerin RKW Kompetenzzentrum

RA Michael Halstenberg, VHV Versicherungen

10:00   Solarpflicht in Deutschland – Anforderungen heute und 2023  

N.N.

10:45   Statik und Dynamik - Bautechnische Aufgabenstellungen an Dachkonstruktionen durch den Aufbau von solartechnischen Anlagen

Dipl.-Ing. Hanns-Christoph Zebe, Ingenieurbüro für das Bauwesen

11:30   Kaffeepause

12:00   Montage, Instandhaltung und Entsorgung von Solaranlagen – darauf ist zu achten

Ludwig Held, Dachdeckermeister, Klempnermeister, Fachkraft für Solartechnik, ö.b.u.v. Sachverständiger (HWK)

12:45   Mittagspause

13:30   Kosten und Nutzen von Photovoltaik auf dem bestehenden Gründach – Erfahrungen aus der Praxis

Dipl.-Ing. (FH) Lena Kehl, Ingenieurbüro Kehl

14:15   Das selbstkompostierende Flachdach

Dipl.-Ing. (FH) Ingo Kern, ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Kern+Kern GbR

15:00   Diskussion: Flachdachrichtlinie vs. DIN / Gefälleforderungen

Dr. rer. nat Udo Simonis, Sachverständigenbüro Dr. Udo Simonis

Dipl.-Ing. Klaus Hafer, Geschäftsführender Gesellschafter Dipl.-Ing. Klaus Hafer Beratende Ingenieure, ö.b.u.v. Sachverständiger für Bauwerksabdichtung und Flachdächer sowie beratender Ingenieur der Ingenieurkammer Bau NRW

15:45   Kaffeepause

16:00   Schlaglicht Technik und Recht: nachhaltige/ ökologische, recyclingfähige Baustoffe

RA Michael Halstenberg, Franßen & Nusser Rechtsanwälte PartGmbH

17:00   Ende der Veranstaltung 

Zur Anmeldung geht es hier: www.rkw.link/bst2022

Quelle: RKW Kompetenzzentrum / Delia Roscher

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.