Bauministerium macht Serviceangebot

Onlinerechner zeigt Zuschuss für Gebäudekühlung

Die Kälteanlage muss ja nicht so alt sein, wie diese hier, um sie zu ersetzen. © Ehlerding

Mit einem Online-Förderrechner können Antragsteller ermitteln, welchen Zuschuss sie für eine neue Kälteanlage bekommen würden. Gefördert wird auch die Sanierung.

Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative fördert das Bundesumweltministerium (BMUB) auch den Bau von Kälte- und Wärmespeichern. Geförderte Anlagen dürfen nur sehr wenig Energie verbrauchen und geringe  Emissionen aus halogenierten Kältemitteln (F-Gasen) und aus Kohlendioxid durch die Stromerzeugung verursachen.

Der Förderrechner zeigt nach nur vier Schritten die möglichen Zuschüsse für die Voll- oder Teilsanierung oder die Neuerrichtung einer Kälte- oder Klimaanlage. Auch Zuschüsse für optionale Bonusmaßnahmen, zum Beispiel für die Errichtung eines Wärmespeichers oder eines Freikühlers, werden berechnet.

Um die Höhe des Zuschusses zu ermitteln, sind die Art der Maßnahme, die Anlagenart, die Leistung und die Kältemittel anzugeben. Auch nicht förderfähige Kombinationen werden vom Rechner erkannt. Die Ergebnisse sind zwar unverbindlich, aber eine Planungshilfe für die Finanzierung.

Antragsberechtigt sind Unternehmen, Kommunen und gemeinnützige sowie kirchliche Organisationen. Quelle BMUB / sue

Eine Verwendung dieses Textes ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich.
Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)

Bitte tragen Sie hier die im Bild dargestellte Zeichenfolge ("Captcha") ein.
Dies dient der Vermeidung von Spam.

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.